Games Convention 2006 - Seite 3

(Special)

Highlights in Massen bei Ubisoft

Wie schon in den letzten Jahren glänzt das Lineup von Ubisoft mit zahlreichen Highlights. Relativ kurz vor Release steht Dark Messiah of Might & Magic. Ein Egoshooter im Fantasy-Genre war auch wirklich überfällig, umso schöner, dass das Projekt inzwischen so gut aussieht. Besonders freuen wir uns auf das Wiedersehen mit Sam Fisher in Splinter Cell Double Agent, gerade weil diese Serie mit jedem weiteren Teil weiter entwickelt wurde. Die doppelten Missionsziele und aufrüstbare Waffen versprechen dies erneut. Mit Rainbow Six Vegas geht eine weitere beliebte Reihe im November in die nächste Runde.

Absolut überrascht waren wir von Call of Juarez, das quasi den Filmklassiker "Spiel mir das Lied vom Tod" auf den PC-Monitor bringt. Anfang September ist diese These für alle zu Hause selbst zu überprüfen. In Deutschland heiß erwartet wird die Neuauflage von Siedler 2, die Demo gefiel uns ziemlich gut. Und wenn wir von Ubisoft reden darf natürlich der armlose Held Rayman nicht fehlen, der in Rayman Raving Rabbids erstmals in einem Partyspiel mit verrückt aussehenden Kaninchen sein Unwesen treibt.

Mehr als nur WoW bei Vivendi Games

Wir haben genau nachgeschaut, bei Vivendi gab es deutlich mehr als nur das glänzende World of WarCraft: Burning Crusade zu sehen. Mit Scarface wird einer der besten Filme überhaupt versoftet. Das Flair des Filmes kommt dabei sehr schön rüber, ihr seid Tony Montana. Der Egoshooter FEAR kommt für die Xbox 360 und die PC-Version bekommt mit Extraction Point ein erstes Addon. Die klassische Strategie-Serie Caesar geht in die vierte Runde. Das bekannte Gameplay wurde beibehalten, grafisch wurde die Reihe aber auf den neuesten Stand der Technik gebracht, was dem Titel sichtlich gut tat.

Mit Joint Task Force möchte Vivendi ein großes Stück vom Echtzeitstrategie-Thron abhaben. Optisch ist das überzeugend, fünf Kampagnen und ein neuartiges Ressourcensystem grenzen den Titel von der Konkurrenz ab. Der Schauspieler Dennis Quaid lieh dem Helden im Egoshooter Timeshift die Stimme. Das Highlight des Spiels ist die extrem witzige Zeitmanipulation. So könnt ihr in Timeshift die Zeit bremsen, stoppen oder gar zurück drehen. Wir sind gespannt, ob das über die gesamte Spielzeit so viel Spaß bringt.

Eidos auf den Spuren von GTA

Ein Hauch von GTA lag bei Eidos am Stand in der Luft. Just Cause bewegt sich schon ein wenig in den Fußstapfen von GTA, macht dabei aber eine tolle Figur. Optisch ist Just Cause schön bunt, kein Wunder ist der Handlungsort doch eine fiktive Tropeninsel. In der Demomission sprangen wir mit dem Fallschirm ab, turnten auf Autos rum und erlebten packende Shootouts. Videospiel-Ikone Lara Croft hüpft nun auch auf sämtlichen Nintendo-Konsolen in Tomb Raider Legend um ihr Leben.

Weitere Europa-Premieren gab es mit Bionicle Heroes und Reservoir Dogs. Ersteres ist ein Lizenzspiel mit allen Charakteren der 2006er Range der Toa Inika und Piraka, Letzteres ist die Umsetzung des Filmerstlings von Kult-Regisseur Quentin Tarantino. Das Spiel verspricht Fragen zu beantworten, die der Film offen ließ. Zum Abschluss sahen wir uns das MMO Age of Conan an, welches schon einen recht runden Eindruck macht und im Frühjahr 2007 erscheinen soll.

Weiter mit: Games Convention 2006 - Seite 4

Kommentare anzeigen

Injustice 2: Die DC-Prügelorgie geht in die zweite Runde

Injustice 2: Die DC-Prügelorgie geht in die zweite Runde

Gerade hat die Menschheit sich vom letzten größenwahnsinnigen Alien erholt, da macht schon der nächste (...) mehr

Weitere Artikel

Counter-Strike - Global Offensive: Update mit neuer Operation veröffentlicht

Counter-Strike - Global Offensive: Update mit neuer Operation veröffentlicht

Für den Mehrspieler-Shooter Counter-Strike - Global Offensive ist heute ein von Fans lang ersehntes Update erschie (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Orcs Must Die - Unchained
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht