Test Ambition of Illuminus - Seite 2

Im Kampf mit 4 MitstreiternIm Kampf mit 4 Mitstreitern

Graphisches Potential wurde unzureichend genutzt

Kommen wir aber zu den (fehlenden) Glanzstücken dieses Spieles, und zwar der graphischen Beurteilung: Optisch gesehen wurden die technischen Fähigkeiten der Playstation 2 in diesem Spiel leider nicht ausgereizt. Die Grafiken wirken einfach und die Oberflächen nicht realitätsnah. Highlights sind die rar gesäten Videosequenzen im Spiel und einige wenige Spezialeffekte im Kampf. Wolkenverschiebungen im Himmel und laufende Lichtquellen am Boden zeigen jedoch, dass die Macher des Spieles auf Bewegung in den Welten geachtet haben. Letztlich ist der graphische Mangel aber nicht entscheidend. Wenn sich im Netzwerkspiel mehrere Spieler mit dutzenden Gegnern beschäftigen, achtet kaum einer auf die Schönheit des Spieles. Wegen dessen Schnelligkeit ist es sogar vorteilhaft, dass die Grafik nicht zu aufwendig und damit hardwarehungrig ist.

Einer von den künstlich wirkenden DialogenEiner von den künstlich wirkenden Dialogen

Mit dieser Hintergrundmusik macht Kämpfen richtig Spaß

Atmosphärisch genial ist hingegen die musikalische Untermalung in "Ambition of the Illuminus". Jede Stadt, jeder Planet und jede Mission hat sein eigenes Musikstück. Und durch die temporeichen Klänge in Missionen, wird das Kämpfen und Rennen sehr gut unterstützt. Die Kämpfe würden ohne die Musik nicht genauso viel Spaß machen. Zu der Hintergrundmusik kommen zahlreiche individuelle Sounds von Waffen, Monstern und Schritten. Störend sind nur die Geräusche in Unterhaltungen mit anderen Spielpersonen. Die Konversationen wirken durch den immer gleichen Klangeffekt abgehakt, kaum flüssig und künstlich. Andere Spiele haben dieses Problem durch eine Sprachausgabe (gegebenenfalls in Videosequenzen eingebettet) gelöst. Diese ist hier jedoch kaum zu finden.

Weiter mit: Test Ambition of Illuminus - Seite 3

Kommentare anzeigen

Kulleraugen und Kettensägen: So krank sind die Spiele vom "Super Meat Boy"-Erfinder

Kulleraugen und Kettensägen: So krank sind die Spiele vom "Super Meat Boy"-Erfinder

Tod und Verderben ... und fluffige Plüschmonster! Wenn Indie-Entwickler Edmund McMillen seine Finger im Spiel hat, (...) mehr

Weitere Artikel

Ghost Recon - Wildlands: Open Beta für PvP-Modus angekündigt

Ghost Recon - Wildlands: Open Beta für PvP-Modus angekündigt

Im Rahmen einer Pressemitteilung kündigt Publisher Ubisoft an, dass es einen Beta-Test zum PvP-Modus Ghost War in (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Dreadnought
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Ambition of Illuminus (Übersicht)