Test Devil May Cry 4 - Seite 2

Neros Devil Bringer zeigt auch bei den Bossen seine WirkungNeros Devil Bringer zeigt auch bei den Bossen seine Wirkung

Shop & Go

So lernt Nero etwa einen starken Luftangriff oder kann seine eher schwache Pistole zu einem stärkeren Schuss aufladen. Löblich: merkt ihr später, dass die eingekaufte Fähigkeit schwach oder für eure Spielweise unpassend ist, dürft ihr die Erfahrungspunkte stets aufs Neue verteilen. Dafür müsst ihr euch allerdings durch die etwas unstrukturierten Menüs hangeln, zur Not lasst ihr euch die Fähigkeiten automatisch vom Spiel zuteilen. Zweite Währung in "DMC 4" sind die roten Orbs, die ihr im Shop gegen Wiederbelebungstränke oder eine Verbesserung der Gesundheitsleiste eintauschen könnt, je häufiger ihr solche Tränke aber kauft, desto teurer werden sie.

Cool, cooler, "Devil May Cry"!Cool, cooler, "Devil May Cry"!

Überschrift: Speichern mit Tücken

Nicht ganz perfekt ist das Speichersystem des Spieles. Zwar hat "DMC 4" einigermaßen regelmäßig unsichtbare Checkpoints, an denen ihr auf Wunsch nach einem möglichen Ableben neu starten dürft, wirklich speichern könnt ihr aber immer nur nach einem Level. Schade ist vor allem, dass euch das Spiel dieses nicht sagt, denn im Menü könnt ihr jederzeit das Spiel auch manuell sichern, doch beim Neuladen startet ihr dann am Anfang der Mission. Auch wenn das Spiel meist relativ fair ist - was auch an den recht zurückhaltenden Gegnern im Vergleich zu den Vorgängern liegt - und die Gesundheitsleiste nicht so schnell zu Ende geht, ist das alles auch eine Zeitfrage. Habt ihr nur 30 Minuten Zeit, solltet ihr euch schon überlegen, ob sich das Einlegen der "Devil May Cry 4"-Disc überhaupt lohnt. Auf dem einfacheren Schwierigkeitsgrad dürften die Kämpfe für Profis schon deutlich zu leicht sein, die höhere Schwierigkeitsstufe ist dagegen zumindest bei den Bossgegner schon wirklich anspruchsvoll. Ein Wechsel des Schwierigkeitsgrades ist leider innerhalb der Kampagne nicht möglich. Ist euch das Spiel als Dämonenjäger zu schwer, müsst ihr auf der leichten Stufe Mensch "DMC 4" von ganz vorne beginnen. Schätzt euer Können also vor Spielstart weise ein.

Weiter mit: Test Devil May Cry 4 - Seite 3

Kommentare anzeigen

Nintendo: Vergangenheit ist Zukunft

Nintendo: Vergangenheit ist Zukunft

Im Frankfurter Europa-Hauptquartier von Nintendo fand kürzlich eine Nachfolgeveranstaltung zur E3 2017 statt. (...) mehr

Weitere Artikel

AMD Ryzen: Erheblich mehr FPS in Rise of the Tomb Raider

AMD Ryzen: Erheblich mehr FPS in Rise of the Tomb Raider

Lange Zeit bildete AMD das Schlusslicht auf dem CPU-Markt, doch mit Ryzen konnte der Chip-Gigant wieder massiv aufholen (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Devil May Cry 4 (Übersicht)