Test NiGHTS: Journey of Dreams

von Martin Pluschke (12. Februar 2008)

Die Träume von Kindern sind oft fantastisch, bunt und lebhaft. Durch die starke Identifikation und Phantasie eines Kindes, werden diese Träume oftmals für Kinder genauso echt wie die Wirklichkeit. "NiGHTS: Journey of Dreams" lässt die Träume auf eurem Bildschirm Wirklichkeit werden und tritt die Nachfolge des 1996 erschienen Sega-Hits "NiGHTS into Dreams" an. Schlägt das knallbunte Flugabenteuer "NiGHTS: Journey of Dreams" genauso ein wie sein Vorgänger? Oder entspringt das Anknüpfen an die Erfolgsstory des Vorgängers einem Wunschtraum der SEGA Entwickler?

Will steht am Eingang des Dreamgates vor seinem großen AbenteuerWill steht am Eingang des Dreamgates vor seinem großen Abenteuer

Schlafwandler

In Nightopia, der Welt des Spiels, gibt es verschiedene sogenannte Ideyas: Hoffnung, Tapferkeit, Reinheit, Klugheit und Wachstum. Diese Ideyas sind für die Träume der Menschen verantwortlich. Wer nichts von diesen Idealen in sich trägt, streift in seinen Träumen durch das düstere Reich "Nightmare". In "NiGHTS: Journey of Dreams" begleitet ihr jeweils eins der beiden Kinder, Helen und Will, die immer wieder von Alpträumen heimgesucht werden, auf deren abenteuerlichen Reise durch die Traumwelten von Nightopia. Bei einem ihrer Streifzüge gelangt ihr an das Tor der Traumwelt. Hier begegnet ihr am Dreamgate dem sprechenden Uhu Owl. Von der Eule erfahrt ihr dann auch die Zusammenhänge eurer jeweiligen Alpträume und von dem drohenden Untergang von Nightopia. Auf der Suche nach der letzten verbleibenden Ideya, der Tapferkeit, überfallen der böse Wizeman und seine Schergen immer wieder Nightopia und verwandeln so die Träume in Alpträume. Neben dem weisen Owl trefft ihr auch auf den koboldhaften, frechen NiGHTS. Zusammen mit den beiden macht ihr euch auf, um Nightopia vor den schrecklichen Albtraumwesen, den "Nightmarens", zu retten.

Helens und Wills Träume kreuzen sichHelens und Wills Träume kreuzen sich

Parallelwelten

Je nachdem, ob ihr euch am Anfang für Helen oder Will entscheidet, stehen euch unterschiedliche Dreamgates offen. Diese Traumwelten sind ein Produkt aus den individuellen Sorgen und Nöten der jeweiligen Figur. "NiGHTS: Journey of Dreams" bietet, trotz einer ähnlichen verlaufenden Story, pro Charakter jeweils unterschiedliche Levels. Im weiteren Verlauf des Spiele kommt es dennoch vor, dass sich die Storylines der beiden Hauptakteure überschneiden. Vom Gameplay her führt euch "NiGHTS - Journey of Dreams" mit einem sauber strukturierten Missionsdesign klar und ohne Frust durch die unterschiedlichen Träume. Wenn überhaupt kommt es höchstens zu Frustmomenten, weil das Scheitern am Endgegner bedeutet, dass das Level wieder komplett von vorne angefangen werden muss. Aufgrund des fairen Schwierigkeitsgrads ist dies aber zu verkraften. Damit Ihr euch trotzdem nicht langweilt, gibt es ein Notensystem, das eure Flugkünste entsprechend bewertet. Durch dieses Rankingsystem bleibt das Spiel auch für den ambitionierteren Überflieger reizvoll. Außerdem spielt es - neben der obligatorischen Highscore-Hatz - auch eine Rolle beim Abschließen der Missionen.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

Auch diesen Herbst und Winter sind neuie Spiele für den 3DS erschienen. Diese zwölf Kandidaten solltet ihr (...) mehr

Weitere Artikel

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Mit der Veröffentlichung von Final Fantasy 15 setzt sich das Entwicklerteam von Square Enix nicht zur Ruhe, sonder (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Nights - Journey of Dreams

Alle Meinungen

Nights - Journey of Dreams (Übersicht)