Spiele des Jahres 2007 - Seite 2

(Special)

Ein würdiger Sieger

Spielspaß ist eben eine sehr individuelle Angelegenheit. Das belegen auch die oft unendlichen Diskussionen über scheinbar unberechtigte zu hohe oder zu niedrige Wertungen. Und diese These wird auch untermauert von dem durchaus würdigen Sieger unserer Wahl, der trotz aller berechtigten hohen Wertungen in der Fachpresse, die dieses Spiel überall erhalten hat auch bei den persönlichen Enttäuschungen auftaucht, der Kriegs-Shooter "Call Of Duty 4 - Modern Warfare". Daniel Frick wählte diesen Titel mit dem Kommentar: "Unglaublich packende Präsentation und Dauer-Adrenalin-Pegel."

Die weiteren Platzierungen

Dabei lies "Call Of Duty 4 - Modern Warfare" mit 19 Punkten den im Vorfeld erwarteten Sieger "Crysis" auch noch deutlich hinter sich, der mit nur 10 Punkten nur auf dem 6 Platz landete. Marc sagt bei den Enttäuschungen des Jahres zu dem Titel: "Grafisch ein Monstertitel . . . echt der Hammer. Nur spielerisch und von der Story in meinen Augen der totale Flop. Das Spiel wird zwar von der Presse gelobt, aber in meinen Augen ist der Titel nur ein Grafikblender! " Hinter dem Sieger konnte sich "Half Life 2 Orange Box" den zweiten Platz mit 16 Punkten sichern und das Wii-Spiel "Super Mario Galaxy" landete auf dem dritten Platz.

1 von 0

Die ersten fünf Plätze nehmen folgende Spiele ein:

1: Call of Duty 4 19 Punkte
-- ----------------------- ---------
2: Half Life 2 OB 16 Punkte
3: Super Mario Galaxy 13 Punkte
4: Final Fantasy XII 12 Punkte
4: Pro Evolution Soccer 08 12 Punkte
5: Halo 3 11 Punkte
5: Bioshock 11 Punkte
5: World in Conflict 11 Punkte

Meinung von Gerd Schüle

Spielspaß ist und bleibt eine sehr persönliche und vor allem subjektive Sache. Des einen Lust ist eben oft des andern Frust. Das zeigt allein schon die Tatsache, dass unser Sieger auch bei den persönlichen Enttäuschungen des Jahres erwähnt wurde. Wahlen zum Spiel des Jahres sind deshalb so eine Sache. Allein schon die Tatsache, dass Titel aus der zweiten Jahreshälfte im Spielergedächtnis die Oberhand haben, machen so eine Wahl im Grund genommen eigentlich etwas unfair. Trotzdem ist es sehr interessant zu sehen, was andere gern spielen und welche Titel sich bei den Spielern allgemein positiv durchsetzen, bierernst sollte so eine Wahl aber trotzdem nicht genommen werden.

Die Enttäuschung des Jahres

Auch bei den persönlichen Enttäuschungen des Jahres tauchte mit 11 Titeln ein relativ breites Spektrum an Spielen auf. Aber ziemlich schnell konzentriert sich hier die Abstimmung auf zwei Titel: "Hellgate London" und "S.T.A.L.K.E.R". Zu dem einst so herbeigesehnten "Hellgate London" äußerte sich Oliver Hartmann folgendermaßen: "Absolut overhyped, voller Bugs, im Prinzip einfach Jahre zurück geblieben vom Gameplay her, optisch total trist." Trotz dieses ernüchternden Kommentars den auch Daniel Frick, der Tester des Spiels, teilte schrammte dieses Spiel knapp am zweifelhaften ersten Platz vorbei.

Die Enttäuschung des Jahres war für die meisten Spieletipps-Mitarbeiter der Ego-Shooter "S.T.A.L.K.E.R". Am deutlichsten brachte das Moritz Hornung auf den Punkt: "Für mich definitiv "S.T.A.L.K.E.R" Ich hatte auf einen innovativen Shooter gehofft, der mit freier Bewegung und Gegenstände-Sammeln, wie man es aus Rollenspielen kennt, ein neuartiges Gameplay und trotzdem viel Action bietet. Aber was am Ende dabei herauskam war das langweiligste, trägste und optisch eintönigste Spiel, das ich seit langem gespielt habe. Nach einer halben Stunde wieder deinstalliert!"

Weitere Toptitel

Natürlich sind im Laufe des Jahres noch weitere Highlights erschienen, die während der Wahl gar nicht erwähnt wurden, wie z. B. der Actionkracher "Lost Planet: Extreme Condition" oder das geniale PS2-Spiel "Okami" und die exzellente Rennsimulation "Forza Motorsport 2". Insgesamt gesehen erschienen vergangenes Jahr jede Menge erstklassiger Titel, aber leider auch wieder sehr viel Schrott und einige Spiele, die vor allem wegen ihren vorhanden Bugs dem Spieler mehr Frusterlebnisse statt Spielspaß garantierten. Ich denke dabei vor allem an das bereits erwähnte "Empire Earth 3" oder "Speedball 2 - Tournament".

Fazit

Unsere Wahl hat in eindrucksvoller Weise gezeigt, dass eine hohe Wertung bei den Fachmagazinen noch lange kein Garant dafür ist, dass ein Titel dann auch zu 100% bei den Spielern ankommt. Trotz Traum-Bewertungen ist "Crysis" in den Augen der Spieletipps-Mitarbeiter kein Übertitel. Allein schon die viel zu hohe Hardwareanforderungen haben den Markt für diesen Titel schon enorm eingegrenzt. Spielerische Inhalte, eine möglichst bugfreie Programmierung und eine möglichst einfache Steuerung sind wesentlich wichtigere Elemente als totale Grafikpracht.

Kommentare anzeigen

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

Es ist kein Geheimnis, dass technische Geräte früher eine längere Lebensdauer hatten. Doch mit den (...) mehr

Weitere Artikel

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Nacon bringt in den nächsten Tagen für die PlayStation 4 den Revolution Pro Controller für 110 Euro auf (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 10: Skylanders Imaginators
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht