Nintendo Wii

(Special)

von Fabian Bindel (30. November 2007)

Vor einem Jahr boykottierte Nintendo mit der Veröffentlichung der Spielekonsole Wii das klassische Konsolenspiel. Keine neue spektakuläre Hardware sondern ein neues Spielerlebnis versprach Nintendo. Statt eines Controllers wurde dem Spieler eine Fernbedienung mit Bewegungssensoren in die Hand gedrückt. Diese Boykott-Konsole feiert nun ihr Einjähriges und ist dazu sogar noch Marktführer in der aktuellen Konsolengeneration! Grund genug für einen Rückblick.

Das reinste Chaos

Es ist heute noch schwer, einen wirklichen Start für die Konsole festzulegen. Geht man davon aus, ab wann die Konsole in Deutschland an den Endverbraucher ausgeliefert wurde, ist ganz klar der 8. Dezember 2006 der Tag des deutschlandweiten Erscheinens. Nimmt man jedoch das Datum der allgemeinen Verfügbarkeit, ist ein Datum Anfang 2008 anzupeilen, da die Konsole sich wie warme Semmeln verkaufte und extrem knapp war.

So schossen die Preise der Konsole bei Online-Marktplätzen wie eBay auf bis zu vierstellige Beträge, während auf der anderen Seite Meldungen von Systemabstürzen und kaputten Fernsehern die Blogs heimsuchen. So waren knapp 1.000 Konsolen mit defekter Hardware bestückt worden. Nintendo reparierte jedes defekte Gerät und nach zwei Wochen waren diese Fehler schon wieder vergessen. Auch Meldungen über fliegende Wii-Fernbedienungen, die Fernseher zerstören, blieben eine Seltenheit.

1 von 3

Vergleich:

Spaß für jedermann

Auffällig ist die große Anzahl an Party-Spielen für die Wii. Anders als bei den Konkurrenten, wo Party-Spiele eher die Ausnahme darstellen, sind bei Nintendos Konsole überwiegend solche Spiele vertreten. Ego-Shooter wie Red Steel oder Survival-Horror a la Resident Evil 4 sind eine Seltenheit. Dies alles erklärt Nintendo damit, dass sie eine andere Zielgruppe ansprechen. Das Spielen mit der Konsole soll alten wie jungen Leuten Spaß machen.

Das Spielen mit der Wii soll allen Leuten Spaß machen

So ist das Spiel, dass der Konsole beiliegt, kein Mario-Titel, sondern ein Sportspiel, welches bekannte Sportarten wie Tennis, Bowling oder auch Boxen auf die Konsole bringt. Dadurch, dass keine Knöpfe gedrückt werden müssen, ist die Bedienung der Konsole sehr komfortabel und intuitiv. Wer bereits in seinem Leben Bowling gespielt hat, wird es auch auf der Konsole extrem realistisch spielen können. Menschen, die sonst keine Spiele spielen, sollen sich mit der Wii identifizieren können.

Der Spaß-Faktor

Eben dies ist Nintendos Erfolgsrezept. Nicht annähernd kann die Nintendo Wii grafisch das leisten, wozu die Xbox 360 von Microsoft oder die Playstation 3 von Sony in der Lage sind. Der große Erfolg der Wii lässt sich dadurch erklären, dass der Spaß-Faktor der Spiele deutlich höher ausfällt als bei den meisten auf den Konsolen der Mitbewerber. So ist die ganze Familie in Aufruhr, wenn zu einer Runde Big Brain Academy oder Tennis geladen wird.

Allerdings bietet die Konsole auch für die "Otto Normalspieler" einige Leckerbissen. Nicht zuletzt Traditionsspiele wie Zelda oder Mario finden ihre Anhänger auf der Konsole, auch Call of Duty 3 ist in einer Wii-Version spielbar. Nintendos Ziel ist schon im ersten Jahr erreicht worden, Spiele für deutlich mehr Zielgruppen sind auf der Wii erschienen als auf der Xbox 360 oder der Playstation 3. Und so erreicht sie Menschen, die Videospiele bisher nicht mal mit der Kneifzange anfassen wollten.

1 von 3

Screenshots:

Weiter mit: Nintendo Wii - Seite 2

Kommentare anzeigen

Final Fantasy 15: Behandlung erfolgreich

Final Fantasy 15: Behandlung erfolgreich

Anfang August war vor allem der technische Zustand des Rollenspiels Final Fantasy 15 noch durchaus besorgniserregend. (...) mehr

Weitere Artikel

The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

Im Rahmen der PlayStation Experience 2016 hat Sony soeben einen Nachfolger zu The Last of Us angekündigt. Das Spie (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht