Xbox 360

(Special)

von Oliver Hartmann (23. November 2007)

Vor zwei Jahren schickte Microsoft mit der Xbox 360 den Hoffnungsträger im Krieg um die nächste Konsolengeneration ins Rennen während Nintendo noch am Erfolgsrezept Wii feilte und Sony sich im Erfolg der PlayStation 2 sonnte. Zeit für ein kleines Resümee.

Start mit Problemen

Lange Schlangen und maulende Kunden prägten die Markteinführung der XBox 360. Die Nachfrage war groß, die Zahl der vorhandenen Geräte erschreckend klein. Kein Wunder, dass zahlreiche Launchkonsolen im Auktionshaus Ebay für völlig utopische Preise neue Eigentümer fanden. Die Startmenge in den USA von 400.000 Geräten war schnell vergriffen. Auch bei der Europaeinführung waren die Startmengen klein, die Nachfrage größer. Kritiker sprachen von einer künstlichen Verknappung, um einen Hype zu generieren.

Überschattet wurde die Einführung von technischen Problemen und Beschwerden hinsichtlich des zu lauten Lüfters. Später kam der berühmte "Ring of Death" hinzu, der bis heute Kunden verärgert und Microsoft dazu veranlasste, die Garantie auf drei Jahre zu verlängern. Sicherlich ist dies neben der Subventionierung der Hardware ein wichtiger Punkt hinsichtlich der Auswirkungen auf das Unternehmesergebnis.

1 von 3

Screenshots:

Überzeugendes Lineup

Spielerisch gab es zunächst wenig zu beklagen. Das Start-Lineup war durchaus überzeugend, wenn auch ein echter "Systemseller" fehlte. Call of Duty 2 von Publisher Activision nahm diese Rolle stellvertretend ein und gehörte zu den bestverkaufenden Spielen in der Anfangsphase. Zudem konnten ja Spiele des Vorgängermodells gespielt werden. Microsoft verbesserte die Kompatibilität immer wieder mit Updates.

Im Laufe der Zeit kamen die Entwickler immer besser damit zurecht, die Hardware optimal auszunutzen. Spiele der aktuellen Generation wie Halo 3 oder Call of Duty 4 sehen atemberaubend aus und setzen konsequent auf den Onlinedienst Xbox Live. Mit einem leichten Übergewicht im Bereich Rennspiele ist das Angebot inzwischen unüberschaubar groß und reichhaltig. Von unterhaltsamen Casual Games wie Scene It bis hin zu epischen Rollenspielen wie Mass Effect gibt es reichlich Abwechslung.

Superhit Xbox Live

Als absoluter Supererfolg entpuppte sich der Onlinedienst Xbox Live inklusive Marktplatz. Nie war es einfacher, Onlinegegner für seine Spiele zu finden. Die eigene ID funktioniert in allen Spielen, Freundeslisten, Wettkämpfe, Sprachclient und der motivierende Gamerscore machen Xbox Live zu einem nahezu perfekten Dienst. Zahlreiche Updates verbessern den ohnehin guten Dienst. Mit dem Herbst-Update kommt die Funktion dazu, Spiele der ersten Xbox für umgerechnet zehn Euro zu kaufen. Eine Ausnahmestellung nehmen die Arcade-Games ein, die via Xbox Live Marktplatz vertrieben werden.

Die Startmenge in den USA von 400.000 Geräten war schnell vergriffen

Retrogames, Automatenklassiker oder kleine Knobelspiele können dort als Probierversion runtergeladen werden und für umgerechnet zwischen 5 und 15 Euro zur Vollversion freigeschaltet werden. Dieses Geschäftsmodell ist für Microsoft eine echte Goldgrube. Die Spiele kosten extrem wenig in der Entwicklung bzw. Lizenzierung. Die Rate der Spiele, die nach dem Ausprobieren gekauft werden, ungewöhnlich hoch. Inzwischen gibt es auch spezielle Angebote für den deutschen Markt wie die Brettspielumsetzung Catan.

1 von 3

Peripherie:

Weiter mit: Xbox 360 - Seite 2

Kommentare anzeigen

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Mit Resident Evil 7 - Biohazard will Capcom den Begriff Horror für Spiele neu definieren. Auch für die (...) mehr

Weitere Artikel

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

So lange wartet ihr schon, endlich ist es soweit. In der kommenden Woche erscheint das seit vor vielen Jahren angek&uum (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht