Test Forza Motorsport

von Gerd Schüle (21. Mai 2005)

Für die Xbox gibt es einige erstklassiger Rennspiele, aber solch ein Schwergewicht wie "Gran Turismo 4" für die PS2 gibt es für diese Plattform nicht. Diese Lücke will Microsoft nun mit dem kürzlich erschienenen "Forza Motorsport" entgültig schließen. Ob ihnen das gelungen ist, erfahrt ihr in unserm Test.

Ein imposantes FahrzeugEin imposantes Fahrzeug

Umfangmäßig unterlegen

Mit "Forza Motorsport" hat Microsoft das ehrgeizige Ziel im Auge gehabt, ein Spiel auf den Markt zu bringen, das in Sachen Umfang, Realismus und Spielbarkeit dem großen Erzrivalen "Gran Turismo 4" der Konsolenkonkurrenz aus dem Hause Sony die Stirn bieten kann. Voller Eifer gingen die Entwickler an die Sache, mussten sich aber in einem Punkt sehr schnell geschlagen geben. Der Umfang von "Forza Motorsport" ist zwar im Vergleich mit der restlichen Konkurrenz geradezu enorm, aber den Vergleich mit "Gran Turismo 4" verlieren sie eindeutig. Aber wie bereits erwähnt, hat "Forza Motorsport" trotzdem einiges anzubieten. Im Spiel sind immerhin 231 Autos von über 60 namhaften Herstellern integriert. Neben solch legendären Firmen wie Ferrari oder Porsche sind auch ganz normale Hersteller wie VW oder Ford im Spiel vertreten und auch solch außergewöhnliche Hersteller wie z.B. Bentley, Pagani und Zonda werdet ihr im Spiel finden. Mit diesen Fahrzeugen dürft ihr euer Können auf mehr als 25 verschiedenen Strecken unter Beweis stellen. Damit kann das Spiel zwar nicht dem Gigantismus von "Gran Turismo 4" standhalten, aber ansonsten lässt "Forza Motorsport" damit die restliche Konkurrenz hinter sich.

Vor einer Kurve sollte man bremsenVor einer Kurve sollte man bremsen

Aller Anfang ist schwer

Auch in Sachen Spielmodi hat "Forza Motorsport" einiges zu bieten. Es gibt immerhin fünf verschiedene Varianten: die Arcaderennen, Zeitprüfungen, den Freien Lauf, den Multiplayerpart und das Herzstück des Spiels, den Karrieremodus. Die erste Aktion die hier anfällt ist die Auswahl des Heimatkontinenten. Ihr könnt euch einen der drei Kontinente Europa, Amerika und Asien auswählen. Diese Auswahl beeinflusst aber nicht den Ablauf der Karriere, sondern hat nur Auswirkungen auf die Auswahl der angebotenen Autos, deren Preis und der Preis des erhältlichen Zubehörs mit dem ihr euere Fahrzeug verschönern oder tunen könnt, sich je nach Kontinent unterscheidet. Entscheidest du dich z.B. für Europa, kannst du recht leicht und verhältnismäßig günstig Autos wie z. b. einen Lotus, Jaguar oder andere europäische Fahrzeuge erwerben. Autos aus Asien und Amerika sind dann dagegen eher selten und deshalb teuer. Sobald du dich dann für einen Heimatkontinent entschieden hast, kaufst du von dem spärlichen Anfangskapital das erste Fahrzeug. Da aller Anfang schwer ist reicht das Geld am Anfang natürlich nicht für ein allzu hochmotorisiertes Fahrzeug.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Was passiert, wenn man den erfolgreichsten deutschen Fantasy-Roman der vergangen Jahre nimmt, ein strategisches (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker bezeichnen die Fußballsimulation Fifa 17 als "Schwulen-Propaganda" und stellen einen Antrag, (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Forza Motorsport (Übersicht)