Test Forza Motorsport - Seite 3

Jetzt gehts ab!!!Jetzt gehts ab!!!

Das Fahrverhalten

Sehr clever hat man die Sache mit dem Schwierigkeitsgrad des Spiels gelöst. Grundsätzlich ist "Forza" eine Simulation und kein Arcaderacer. Das heißt unter anderem, dass jedes Auto ein ganz individuelles Fahrverhalten an den Tag legt. Ein Porsche 911 fährt sich nun einmal ganz anders als ein VW Golf oder Lotus Exige. Die Entwickler gingen sogar so weit, dass selbst der Reifendruck und die Reifenabnutzung sich auf das Fahrverhalten auswirken. In der Werkstatt kann man seinen Wagen im Setup auf die Umstände der nächsten Strecke und seine Bedürfnisse einstellen. Da die ganze Sache für Anfänger natürlich nicht allzu leicht ist, hat man Fahrhilfen ins Spiel eingebaut, die sich jederzeit zu und abschalten lassen. Je mehr Fahrhilfen ihr benutzt um so niedriger ist natürlich der Schwierigkeitsgrad. Es gibt z.B. eine Traktionskontrolle das ABS oder eine zuschaltbare Ideallinie. Gerade die Ideallinie ist eine sehr nützliche Hilfe, denn sie zeigt nicht nur den idealen Fahrweg an, sondern anhand ihrer Einfärbung könnt ihr auch erkennen ob ihr eine Kurve zu schnell anfahrt. Der Clou an der Sache ist, je höher euer Schwierigkeitsgrad ist, desto höher ist auch das Preisgeld bei einem Sieg.

Ein richtiger RennwagenEin richtiger Rennwagen

In der Werkstatt

Natürlich kann man mit den gewonnenen Preisgelder neue Autos kaufen, aber das ist nicht immer nötig um konkurrenzfähig zu bleiben. Denn in der Werkstatt könnt ihr eure Autos nach Herzenslust verändern und tunen. Je nach Fahrzeug sind die zur Verfügung stehenden Aufrüstteile verschieden, aber von Auspuffanlagen über Zündanlagen bis zu Turbos, Gewichtsverringerung, breiten Reifen und neuen Motoren ist fast alles vorhanden, was das Herz eines Autofans höher schlagen läst. Damit kann man manchen Alltagswagen zu einer richtigen Rennmaschine aufrüsten. Das Schönste dabei ist aber, dass sich sämtliche Veränderungen auch auf das Fahrverhalten deiner Fahrzeuge auswirken. Doch das ist noch längst nicht alles. Wenn ihr wollt könnt ihr auch das Aussehen eurer Autos verändern. Dazu gibt es jede Menge Spoiler, Felgen, Seitenschweller, verschiedene Scheiben und Heckflügel. Wenn euch die Farbe eures Gefährts nicht mehr gefällt, verpasst ihr ihm eben eine andere Lackierung. Natürlich könnt ihr dann euer Auto auch noch mit verschiedenen Aufklebern verschönern. Auch in diesem Bereich ist das Angebot recht vielfältig.

Weiter mit: Test Forza Motorsport - Seite 4

Kommentare anzeigen

Videospiele sind in der Mitte von "Videospiele sind in der Mitte der Gesellschaft angekommen" angekommen

Videospiele sind in der Mitte von "Videospiele sind in der Mitte der Gesellschaft angekommen" angekommen

"Es geht jetzt auch seriös: Videospiele werden erwachsen" titelte die Berliner Morgenpost am 12. Juni 2017. Nun, (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Need for Speed - Payback: Von der Schrottkarre zum heißen Flitzer

Need for Speed - Payback: Von der Schrottkarre zum heißen Flitzer

Für viele Autonarren steht das Tuning ihres Traumwagens weit oben auf der Wunschliste. Ein Auto perfekt auf die ei (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Forza Motorsport (Übersicht)