Test FIFA Street 3

von Gerd Schüle (25. Februar 2008)

Natürlich hat EA sein neustes Arcade-Fußball-Erlebnis auch auf dem NDS herausgebracht. Genau betrachtet ist dieser Handheld eigentlich die optimale Plattform für ein Spiel, das sein größtes Potential im schnellen Kick für zwischendurch entfaltet. Wir wollten wissen, ob EA es geschafft hat, mit "Fifa Street 3" das ideale Spiel herauszubringen um Wartezeiten unterwegs spielerisch zu versüßen.

In "Fifa Street 3" gibt es nur kleine Plätze und kleine TeamsIn "Fifa Street 3" gibt es nur kleine Plätze und kleine Teams

Abseits aller Regeln

Bei der Action Kickerei "Fifa Street 3" spielt ihr auf kleinen Plätzen mit einem 4 Mann starken Team gegen andere Street Fußballteams. Strategisches Vorgehen und taktische Finessen könnt ihr dabei genauso vergessen wie sämtliche Regeln des Fußballs. Die sind schon deshalb außen vor, weil es auf dem Platz sowieso keinen Schiedsrichter gibt. Spielerisch gibt es dabei zwei unterschiedliche Varianten, der Anpfiff Modus und die Street Herausforderung. Der Anpfiff Modus ist nichts anderes als ein schnelles Spiel, in dem ihr gegen ein anderes Team antretet. Zu Beginn stellt ihr die Siegbedingungen ein, entweder gibt es ein Spiel auf Zeit oder wer als erstes eine gewisse Anzahl von Toren erreicht hat, verlässt als Siegern den Platz.

Leider sind auch die Tore recht kleinLeider sind auch die Tore recht klein

One Timer

Bei dieser Variante kommt ihr mit sogenannten One Timern am schnellsten zum Torerfolg. Wie im Eishockey spielt ihr in der Vorwärtsbewegung einen andern Kicker eures Teams an, und drückt dann sofort die Schusstaste. Dieser drischt dann den Ball sofort aufs Tor. Gut getimt trefft ihr so meistens ins Schwarze und könnt deshalb die ganze Trickserei vergessen. Diese ist dagegen im Street Herausforderungsmodus wichtig. Zuerst wählt ihr euch ein Land aus, in dessen Team ihr spielen wollt. Danach wird euch eine Auswahl an bekannten Spielern geboten, aus der ihr euch dann euren Lieblingsspieler aussuchen dürft. Um diesen Spieler herum, baut ihr dann euer Dreamteam auf. Um das zu erreichen müsst ihr verschiedene Herausforderungen erfüllen. Spätestens jetzt wird die Trickserei ein elementares Spielelement, das wichtig ist um weiterzukommen.

Die erste Herausforderung wartet auf michDie erste Herausforderung wartet auf mich

Gamebreaker

Manche Herausforderungen bestehen eben auch darin, eine gewisse Punktzahl mit spektakulären Tricks zu erreichen. Mit diesen Tricks füllt ihr gleichzeitig eine Gamebreaker-Leiste. Ist diese voll, dürft ihr den Gamebreaker auslösen und schießt damit ein sicheres Tor mit einem absolut unhaltbaren Schuss. Insgesamt hat dieser Gamebreaker aber auch in der DS Fassung ein zu großes Gewicht und ist von daher zu spielentscheidend. Neben diesen zwei Spielvarianten enthält die DS Version noch ein Minispiel. In diesem Kick-up - so heißt das Minispiel - musst du den Ball so lange wie möglich in der Luft halten und deine Jonglierkünste zeigen, sagt EA. Aber eigentlich ist es nichts anderes als ein Reaktionstest. Während ein Kicker den Ball jongliert erscheinen geometrische Figuren, sobald diese sich überlappen, müsst ihr sie schnell mit dem Touchpen berühren. Je erfolgreicher ihr dabei seit, um so mehr Punkte hagelt es und um so länger dauert das Spiel.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

The Elder Scrolls - Legends: Tamriel aus einer ganz neuen Perspektive

The Elder Scrolls - Legends: Tamriel aus einer ganz neuen Perspektive

Wer The Elder Scrolls - Legends leichtfertig als Hearthstone-Klon abtut, verpasst ein Kartenspiel mit (...) mehr

Weitere Artikel

Pokémon Go: Fangt euch ein schillerndes Karpador

Pokémon Go: Fangt euch ein schillerndes Karpador

Mit dem gestern veröffentlichten Update für Pokémon Go gibt es jetzt nicht nur garantierte Evolutionss (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Fifa Street 3 (Übersicht)