Sony PSP: Überblick Starttitel

(Special)

von Oliver Hartmann (09. September 2005)

Die Hardware überzeugte uns bereits, nun werfen wir einen kritischen Blick auf zahlreiche Starttitel der PSP. Können die Spiele auch überzeugen oder haben sie die üblichen Macken von Konsolenstarttiteln?

Mit Vollspeed durch den KanalMit Vollspeed durch den Kanal

WipEout Pure (Sony Computer Entertainment)

"WipEout" gehörte damals zu den absoluten Vorzeigetiteln auf der Sony PlayStation. Auf der PS2 folgte ein Comeback, das die Fans nicht zufrieden stellen konnte. Technische Mängel und der übertriebene Einsatz von Waffen verhinderten einen erneuten Durchbruch an die Spitze des Rennspielgenres. Bei der PSP-Version des Spiels besinnt man sich auf die Stärken der Serie und der Namenszusatz "Pure" ist Programm. In futuristischen Schwebegleitern, die sich sehr unterschiedlich steuern, gleitet ihr über abwechslungsreiche und clever designte Strecken. In den Kurven wird nicht gedriftet sondern mittels Luftbremse elegant eingelenkt. Auf der Strecke begegnen euch Speed-Ups, die euch beim Überfahren extrem beschleunigen sowie Powerups, die euren Gleiter mit Waffen aufrüsten oder mit Energie auffrischen, die Wahl liegt bei euch, was dem Spiel eine gewisse taktische Tiefe gibt. Denn wenn die Energie auf 0 ist, ist das Rennen für euch gelaufen. Das ist insbesondere im Turnier-Modus sehr ärgerlich. Durch Erfolge in diesem Modus schaltet ihr zusätzliche Kurse, Cups und Klassen frei. Der Clou sind die Zone-Rennen, die noch schneller sind und im minimalistisch blau-grauen Stil gehalten sind. Schon zum Verkaufsstart steht ein Internetupdate für das Spiel parat, welches 16 neue Strecken, 10 Gleiter sowie 40 Musikstücke mitbringt. (Wertung: 88 %)

Driften bis der Arzt kommtDriften bis der Arzt kommt

Ridge Racer (Namco)

Traditionell ist beim Start einer neuen Sony-Konsole Namco mit einem neuen Teil der beliebten "Ridge Racer"-Serie am Start, das ist bei der PSP auch nicht anders. Ridge Racer ist ein puristischer Bleifuß-Raser, der sich einzig und allein auf den Fahrspaß konzentriert. Kein Tuning, kein realistisches Fahrgefühl, dafür extreme Drifts und Fahrvergnügen pur. Je besser und länger man durch die Kurven driftet, desto eher hat man den ersten der drei möglichen Nitro-Boosts aufgeladen. Setzt man einen solchen ein, verschwimmt die Optik und die Tachonadel überdreht. Optisch ist Ridge Racer eine Augenweide und hält stets konstant die 60 Bilder pro Sekunde, es ruckelt nie. Vom Umfang her überzeugt Ridge Racer ebenfalls: 54 Renner plus vier Bonusfahrzeuge wollen in sechs Geschwindigkeitsklassen auf zwölf verschiedenen Rennstrecken in beide Fahrtrichtungen bis ans Limit ausgefahren werden. Alte "Ridge Racer"-Hasen erkennen die eine oder andere Strecke sicher wieder. Herzstück des Spiels ist die Welt-Tournee, die sich in 40 verschiedene Minimeisterschaften aufteilt. Wer genug von der Hatz gegen die CPU hat, kann sich im WiFi-Modus gegen acht menschliche Gegner versuchen. Als Clou hat Namco den 81-Automatenoldie "New Rally X" mit auf die UMD gepackt. (Wertung: 90%)

Weiter mit: Sony PSP: Überblick Starttitel - Seite 2

Kommentare anzeigen

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Mit Resident Evil 7 - Biohazard will Capcom den Begriff Horror für Spiele neu definieren. Auch für die (...) mehr

Weitere Artikel

Wer ist eigentlich? #181: Hansi aus The Witcher 3 - Wild Hunt

Wer ist eigentlich? #181: Hansi aus The Witcher 3 - Wild Hunt

Hansi ist eine Kreatur aus der Witcher-Saga. Auf Hansi trefft ihr in The Witcher 3 – Wild Hunt. Er hilft euch dab (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht