Vorschau Sonic Adventure

von Christian Ladewig (07. Oktober 2000)

Der kleine, blaue Igel kehrt in perfekter 3D Grafik zurück. Doch wer denkt, Sonic ist in seinem 25zigsten Spiel einwenig langsam geworden, der täuscht sich total. Auf fast jedem Sega System trieb Sonic sein unwesen, vom Arcadeautomaten über den Game Gear bis hin zum Saturn war Sonic legendär. 25 mal wurde Sonic in irgendein Programm programmiert. Doch nur der Anfang auf dem Mega Drive/ Game Gear war ein voller Erfolg. Mit der Dreamcast könnte der zweite große Erfolg kommen.

Das Spiel Prinzip ist das selbe geblieben. Man rennt, bzw. rollt durch Loopings und tiefe Abgründe bestückte Levels auf der Suche nach goldenen Ringen. Auch an der Beseitung von Gegnern hat sich nichts geändert. Die Gegner können mit einen gekonnten Spin, in die ewigen Jagdgründe geschickt werden. Die komplexen 3D Levels wurden mit Checkpoints abgesteckt. Wenn man einen Checkpoint erreicht und kurz danach in einen tiefen Abgrund fällt, kann man von diesen wieder neu starten.

Die Steuerung ist kinderleicht, man benutzt nur den Arcade-Stick, sowie zwei Tasten zum Springen und für Sonics Spin, der bei Looping oder Gegnern zum Einsatz kommt. Außerdem kann man den Blickwinkel mit L und R bestimmen. Was bei manchen Abgründen sehr empfehlenswert ist, da dort die Kameraperspektiven meistens nicht die besten sind. Die Geschwindigkeit ist sogar noch schneller als beim 2D Vorgänger, was aber durch die perfekt Steuerung kein Problem darstellt. Sonic verfügt auch über ein Supersprung. Ebenfalls kommt die leichte Steuerung bei den Highspeed-Levels einen entgegen, da, wie der Name es schon sagt, es hier sehr rasant zugeht.

Positiv zu erwähnen ist auch, daß man nicht nur mit Sonic, sondern auch mit alten Bekannten die Welt unsichermachen kann. Allerdings muß man Knuckels, Tails und Co. erst einmal im Spiel finden. Dieses Feature steigert natürlich auch den Spielspaß und führt dazu, daß dadurch das mehrfache durchspielen mehr Spaß macht, da jede Spielfigur eigene Eigenschaften besitzt und jede Figur seine eigene Fangemeinde hat. Tails, der kleine Fuchs, kann mit einen kleinen Kunststück sogar kleinere Strecken fliegen.

Das Ziel des Spieles ist wie bei allen Sonicspielen das selbe, man muß den bösen Dr. Robotnik-Eggman aufhalten. Auf der Suche nach ihm, muß man allerhand Hindernisse bewältigen, so rennt man vor einen riesigen Wal davon oder springt von einer Klippe zur anderen. Als Lebensenergie dienen wieder Ringe, die in den Levels verstreut sind. Die Ringe zählen auch die Punktzahl und bei einer bestimmten Anzahl gibt es ein Extra-Leben. Es heißt also, genügend Ringe einsammeln, um nicht auf der Strecke zu bleiben.

Grafisch ist Sonic ein Meisterwerk und auch in punkto Soundqualität ein Kunstwerk. Fans des kleinen blauen Igels kommen an diesen Spiel auf keinen Fall vorbei, aber auch keine Igel-Fans werden hier ihre große Liebe finden. Sonic ist ein rasantes Jump and Run- Spiel was man auf jedenfall einmal gespielt haben muß.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Mit Riesenschritten nähert sich Gigantic der Fertigstellung: Aktuell läuft eine weitere Beta-Phase der (...) mehr

Weitere Artikel

Schauspieler Will Ferrell wird zum "E-Sport"-Profi im neuen Film

Schauspieler Will Ferrell wird zum "E-Sport"-Profi im neuen Film

Jetzt schafft es der E-Sport sogar auf die große Leinwand. Wie das US-Magazin Variety berichtet, soll Schauspiele (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

.Adventskalender Tür 8: Destiny-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Sonic Adventure

Alle Meinungen

Sonic Adventure (Übersicht)