Test Universe At War - Seite 5

Meinung von Philipp Schneider

Der große erwartete Kracher ist "Universe at War" leider nicht geworden, dafür trüben zu viele technische Unzulänglichkeiten bei Grafik, Kamerakontrolle und Steuerung den Eindruck. Spielerisch konnten mich die drei interessanten Alienvölker dagegen schon weitaus mehr überzeugen. Die ersten zwei Kampagnen spielen sich richtig schön flott und bieten taktisch angehauchte Einsätze mit viel Action und Dramatik. Schade, dass die Entwickler in der Masari-Kampagne scheinbar etwas Neues ausprobieren wollten. Auf lange Sicht wird "Universe at War" aber wohl ohnehin eher als Mehrspieler-RTS-Game in Erinnerung bleiben. Denn die vielen Spezialfähigkeiten der Einheiten und auch der drei Fraktionen dürften für langanhaltenden Multiplayerspaß sorgen, wobei ihr für einige Spielmodi leider eine kostenpflichtigen Windows Live-Goldmitgliedschaft benötigt.

77

meint:

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Videospiele sind in der Mitte von "Videospiele sind in der Mitte der Gesellschaft angekommen" angekommen

Videospiele sind in der Mitte von "Videospiele sind in der Mitte der Gesellschaft angekommen" angekommen

"Es geht jetzt auch seriös: Videospiele werden erwachsen" titelte die Berliner Morgenpost am 12. Juni 2017. Nun, (...) mehr

Weitere Artikel

Pokémon Go: Startschuss für legendäre Monster fällt in den nächsten Tagen

Pokémon Go: Startschuss für legendäre Monster fällt in den nächsten Tagen

Nachdem es zahlreiche Leaks, Daten-Durchforstung und die wüstesten Theorien gab, lässt Niantic jetzt die Katz (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Universe At War (Übersicht)