Spieleklassiker feiert Geburtstag

(Special)

von Gerd Schüle (05. März 2006)

Wenn es eine PC - Spielserie gibt, die berechtigterweise Geburtstag feiern kann, dann trifft das sicherlich auf die klassische Serie aus dem ursprünglichen Hause Westwood zu, auf "Command & Conquer". Ende letzten Jahres wurde das erste Spiel aus der Reihe 10 Jahre alt und EA hat zu diesem Jubiläum eine exklusive Sammlung mit dem Titel "Command & Conquer - Die ersten 10 Jahre" herausgebracht. Dieser Sammlung haben wir bereits einen Test gewidmet, in diesem Special wollen wir einen kleinen Blick in die Geschichte dieser erfolgreichen Strategiereihe werfen.

Der Anfang - heute NostalgieDer Anfang - heute Nostalgie

Die Geburt eines Genres

Um falschen Missverständnissen vorzubeugen, nein "Command & Conquer Der Tiberiumkonflikt" war nicht das erste Echtzeitstrategiespiel, das herausgekommen ist. Diese Ehre gebührt dem Vorgänger dieses Spiels mit dem Titel "Dune 2", das aber ebenfalls aus dem Hause Westwod stammt. Aber eines kann man mit Sicherheit behaupten, dank "Command & Conquer Der Tiberiumkonflikt" hat sich dieses neue Genre erfolgreich durchgesetzt. Deshalb kann man ein Stück weit zurecht behaupten, dass das Erscheinen dieses Spiels die Geburt eines neuen Genres war. Das Witzige dabei ist, dass der Gründer von Westwood und gleichzeitiger Erfinder der Serie, Louis Castle gar keinen Beruf erlernt hatte, der irgendetwas mit Computern zu tun hat. Er war gelernter Architekt. In Ausübung seines Berufes hatte er mit Computern zu tun. Das faszinierte ihn so sehr, dass er auf den Gedanken kam, dass sich Computer bestens dazu eigneten Kunst und Technik zu vereinen. Die ideale Plattform dazu waren für ihn Spiele, da man sich bei deren Entwicklung viel mit Grafiken beschäftigt. Daraufhin gründete er die Firma Westwood.

Aus einer Zwischensequenz des ersten SpielsAus einer Zwischensequenz des ersten Spiels

Das faszinierende des Genres

Louis Castle und sein Team fingen dann an Strategiespiele zu entwickeln, weil alle Mitglieder des Teams dieses Genre liebten. Bis dahin gab es nur rundenbasierte Strategiespiele. Doch eines hatte sie, nach den Aussagen von Louis Castel, bis dahin alle an diesen Spielen gestört, sie waren irgendwie farblos und langweilig. Da schlug bei ihnen eine Idee wie ein Blitz ein, wir sollten ein Spiel herausbringen, das alle typischen Features eines Strategiespiels aufweisen kann, wie beispielsweise das Bewegen und Erstellen von Einheiten und die Entscheidung wie Ressourcen verteilt werden. All das soll enthalten sein, aber gleichzeitig sollte der Spieler nicht wie bei rundenbasierten Spielen die Zeit haben abzuwarten wie der Gegner agiert. Nein er sollte alles in Echtzeit machen, direkt reagieren, während jemand anders versucht, ihn zu besiegen. Damit war in der Grundidee das Genre der Echtzeitstrategie in den Köpfen der Westwood Leute geboren. Louis Castle sagt dazu: "Diese Tatsache, dass alles gleichzeitig passiert, und der Eindruck, dass du wirklich gegen einen Gegner kämpfst, war das was das Genre antrieb, was Echtzeitstrategiespiele so von anderen Strategiespielen unterscheidet."

Weiter mit: Spieleklassiker feiert Geburtstag - Seite 2

Kommentare anzeigen

Pokémon Sonne und Mond: Kreaturensammeln im Urlaubsparadies

Pokémon Sonne und Mond: Kreaturensammeln im Urlaubsparadies

Zum zwanzigsten Jubiläum der kultigen Pokémon-Reihe darf eine brandneue Edition nicht fehlen. Und dabei (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wenn ihr euch mal richtig prügeln wollt, beschreitet ihr mit Mortal Kombat X den richtigen Pfad. Hier geht es nich (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Command & Conquer - Die ersten 10 Jahre

Alle Meinungen

C&C - Die ersten 10 Jahre (Übersicht)