Vorschau Call of Duty

von dietmar (09. September 2003)

Mit "Call of Duty" wirft sich nun auch Activision an die Front der WW2-Shooter. Die Entwickler sind dabei kein unbeschriebenes Blatt, waren doch 22 Mitarbeiter bereits an der Entwicklung des Aufsehen erregenden "Medal of Honor: Allied Assault" beteiligt. Mehr über das Spiel an sich könnt ihr in unserem Preview lesen.

Ziel erfolgreich sabotiertZiel erfolgreich sabotiert

In 24 Missionen erlebt der Spieler auf eindrucksvolle Weise die Härte des Zweiten Weltkriegs. Nicht allein, sondern als Teil einer Truppe, rennt, schleicht, sabotiert und stürmt der Spieler die Front; sowohl auf der Seite der Amerikaner als auch auf Seiten der Sowjets und Briten. Um dem Spieler größtmögliche Unterhaltung zu bieten, sind die Maps in kleine Teilbereiche abgesteckt, welche der Spieler passieren muss, um weiterzukommen und in denen dann eine geballte Ladung an Scripts und Action abläuft. Die KI der Gegner als auch der eigenen Squad-Midglieder ist sehr gut gelungen. Unter Beschuss suchen die KI-gesteuerten Einheiten Deckung und attackieren das Schlachtfeld mit gezielten Schüssen, um sich danach wieder hinter einer Mauer zu verstecken.

Benommen durch eine nahe ExplosionBenommen durch eine nahe Explosion

Die Waffen, die dem Spieler zur Verfügung stehen sind den Waffen des Zweiten Weltkriegs realistisch nachempfunden. Da sich die Waffen in Feuerrate und Genauigkeit unterscheiden, sollte der Spieler gut aufpassen, mit welcher Waffe er gerade unterwegs ist und ob die Munition noch ausreicht. Denn ein Haus zu stürmen, mit einem Präzisionsgewehr, das noch 2 Schuss im Magazin hat, ist nicht ratsam. Ein schnell feuerndes Maschinengewehr ist hier doch wohl die bessere Wahl (oder lieber doch erst mal eine Granate reinpfeffern?). Hat der Spieler ein bestimmtes Gebiet von Gegner bereinigt, stürmt der Rest vom Squad weiter zum nächsten Quadranten. Gerade beim Eintreffen an neuen Zielgebieten ist Vorsicht geboten, da der Gegner noch mit vielen Schützen vertreten ist. Erst ausdünnen und dann stürmen!

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Scalebound eingestellt - seid lieber dankbar

Scalebound eingestellt - seid lieber dankbar

Das Prominenten-Sterben geht 2017 weiter. Diesmal hat es ein Spiel erwischt: Scalebound. Weinen braucht ihr deshalb (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Link sollte mal eine Frau werden

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Link sollte mal eine Frau werden

Noch lange bevor The Legend of Zelda - Breath of the Wild vollständig angekündigt wurde, gab es zahlreiche Ge (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Battlecrew - Space Pirates
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

CoD (Übersicht)