Test Ports of Call 2008 - Seite 3

Meinung von Philip Ulc

Als Kenner des Originals habe ich mich gleich im Spiel zurecht gefunden und schnell den wahren Kern von "Ports of Call 2008" erkannt. Eine durchdachte Handelssimulation mit vielen Herausforderungen auf dem Weg zum Reeder-Imperium und spaßiges Schiffe-Einparken. Leider kann die Verpackung da nicht mithalten. Nach heutigem Spiel-Standard fällt das Spiel sowohl grafisch, als auch soundtechnisch gnadenlos durch. Interessierte Simulations-Fans und Nostalgiker sollten dem Klassiker dennoch eine Anspielchance gewähren.

60

meint: Der Vorgänger scharrte vor vielen Jahren am Amiga eine beachtliche Zahl Anhänger um sich. Dem Hochseehandel von 2008 fehlt dafür der nötige Tiefgang.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Fire Emblem: Vom NES-Urgestein zum portablen Strategie-Hit

Fire Emblem: Vom NES-Urgestein zum portablen Strategie-Hit

Fire Emblem gehört zu den beliebtesten Strategiespielen aus dem Hause Nintendo. Was heute jedoch ein fester (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Beliebteste Inhalte zum Spiel

Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

(Bildquelle: Game Watch Impress) Genyo Takeda verlässt Nintendo und wird im Juni im Alter von 68 Jahren in den Ruh (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Orcs Must Die - Unchained
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Ports of Call 2008 (Übersicht)