Test FF 12 - Revenant Wings - Seite 2

Die Story wird unter anderem in unendlich vielen Dialogboxen erzähltDie Story wird unter anderem in unendlich vielen Dialogboxen erzählt

Schwacher Rollenspielpart

Spielerisch werden euch insgesamt 81 Missionen angeboten, aufgeteilt in Haupt und Nebenaufgaben. Allerdings protzen diese nicht gerade mit Abwechslungsreichtum. Der Rollenspielpart ist dabei sehr schwach, weshalb "Revenant Wings" für mich im Grunde ein Echtzeit Strategiespiel ist. Euer Luftschiff ist gleichzeitig eure Basis. Hier erfahrt ihr mehr über eure Freunde, stellt und verwaltet eure Party in allen Dingen und schaut euch Missionen an, die noch nicht erledigt sind. Im Spiel könnt ihr dann zwar einerseits unzählige Items finden, andererseits gibt es dafür jedoch leider kaum Fertigkeiten, die Vaan, Penelo und die andern aus der putzigen Truppe erlernen könnten. Auch ein selbstbestimmtes Aufbausystem sucht ihr vergebens. Stattdessen bekommt ein Charakter nach einem bestimmten Levelaufstieg automatisch eine neue Fertigkeit spendiert, die er von nun an einsetzen kann, was aber nur ein fader Ersatz ist.

Das neue Kampfsysteme läuft in Echtzeit abDas neue Kampfsysteme läuft in Echtzeit ab

Schwerpunkt Echtzeitstrategie

Das neue Kampfsysteme in "Revenant Wings" läuft nun so wie auch der Rest des Spieles in Echtzeit ab. Da ihr es ständig mit einer Übermacht zu tun habt, ist es wichtig, dass ihr die Fähigkeiten eurer Helden richtig einsetzt. Jede Figur hat seine Fähigkeiten mit Vor- und Nachteilen. Herauszufinden wie ihr welchen Charakter am besten einsetzt ist mitunter ein Reiz des Spiels. Damit das auch gelingt, bekommt ihr vor den Schlachten die nötigen Informationen über die zu erwartenden Gegner und könnt dann eure Party auch dementsprechend zusammenstellen. Sehr nützlich in den Schlachten sind die sogenannten Gambits. Das sind Fertigkeiten, die ihr den Charakteren fest zuweisen könnt. Diese setzen sie dann sehr sinnvoll ein, sobald es notwendig ist. Das erleichtert das Micromanagment enorm.

Welche Art von Einheit brauch ich jetzt?Welche Art von Einheit brauch ich jetzt?

Begrenzte Truppenanzahl

Weil die Gegnerschar meistens zu umfangreich ist, brauchen eure Helden Hilfe. Die bekommen sie, indem sie Einheiten rekrutieren. Auch hier gibt es wieder unterschiedliche Einheitentypen, und da die Truppenanzahl begrenzt ist, müsst ihr ganz genau überlegen, welche Einheiten ihr anfordert. Es gibt grundsätzlich wie bei den Helden drei unterschiedliche Truppenarten: Nah-, Fern- und Flugeinheiten. Angeführt werden diese zusätzlichen Kreaturen immer von einem Truppenführer. Stirbt der, kämpfen die restlichen Einheiten auch nicht mehr. Gerade durch die Auswahl der Einheitentypen und deren Begrenzung kommt noch eine zusätzliche taktische Variante mit ins Spiel. Die Kämpfe sind zwar durchweg sehr spannend inszeniert und haben mir auch sehr viel Spaß gemacht. Allerdings hat das neue Kampfsystem auch noch seine Macken.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

10 günstige Amazon-Angebote im Dezember - Von Deus Ex bis Tales of Zestiria

10 günstige Amazon-Angebote im Dezember - Von Deus Ex bis Tales of Zestiria

Weihnachten naht! Sollte ihr nicht bereits euer ganzes Geld bei den "Black Friday"-Angeboten auf den Kopf gehauen haben, (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker bezeichnen die Fußballsimulation Fifa 17 als "Schwulen-Propaganda" und stellen einen Antrag, (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Final Fantasy 12 Revenant Wings

Alle Meinungen

FF 12 - Revenant Wings (Übersicht)