Test Agon: The Lost Sword of Toledo - Seite 3

Meinung von Daniel Frick

"Agon: The Lost Sword of Toledo" legt den Schwerpunkt deutlich auf die optisch sehr stimmungsvoll gestalteten Schauplätze der Handlung sowie Rätsel in Textform. Wem diese Art von Spiel liegt, findet eine über 20 Stunden dauernde, mit viel Liebe zum Detail entworfene Kriminalgeschichte für Erwachsene. Wer Kombinationsrätsel mit gefundenen Gegenständen wie in einem Point & Click Adventure vorzieht und lange Textpassagen ermüdend findet, ist aber wahrscheinlich bei einem anderen Abenteuer besser aufgehoben. Ein charmanter Geheimtipp ist "Agon: The Lost Sword of Toledo" aber auf jeden Fall, wenn man sich mit den beschriebenen Rahmenbedingungen und der etwas unglücklichen Steuerung anfreunden kann.

74

meint:

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Inspiration oder Datenklau? 10 dreiste Klone der Spielgeschichte

Inspiration oder Datenklau? 10 dreiste Klone der Spielgeschichte

Nicht zu fassen: In der Welt der Spiele wird geklaut, was das Zeug hält! Und zwar nicht von den Spielern, sondern (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Nach mageren Umsatzzahlen: Gamestop schließt weltweit 150 Filialen

Nach mageren Umsatzzahlen: Gamestop schließt weltweit 150 Filialen

Der Finanzbericht des abgelaufenenen Geschäftsjahres der Handelskette Gamestop liegt vor. Da die Geschäftszah (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Agon: The Lost Sword of Toledo (Übersicht)