Vorschau Dragon Age

von David Lojewski (18. März 2008)

Wenn man von Bioware spricht, spricht man von Rollenspielen. Von guten Rollenspielen! Egal ob "Baldur's Gate", "Neverwinter Nights" oder "Knights of the Old Republic" - scheinbar wird alles was die Kanadier anfassen zu purem Gold. Und warum ihr neuster Coup schon jetzt Hitpotenzial hat, erfahrt ihr in unserem Preview.

Hier würde sich auch Sauron wohl fühlenHier würde sich auch Sauron wohl fühlen

Auf Conans Spuren

"Baldur's Gate" ist für Rollenspiel-Fans die Reinkarnation einer damals tot geglaubten Spieleart. Denn genau vor einem Jahrzehnt haben die Abenteuer auf dem Kontinent Faerun dem Genre der PC-Rollenspiele neues Leben eingehaucht. Keiner Wunder also, dass nun die Erwartungen an den inoffiziellen Nachfolger "Dragon Age" umso höher sind. Deshalb wollen die Entwickler auch versuchen die prägendsten Elemente, wie tiefgreifende Gruppenkommunikation und pausierbare Echtzeit-Kämpfe, des Ur-Spiels (obgleich verbessert) in einem neuen Gewand erscheinen zu lassen. Außerdem soll es wieder eine ähnlich packende Story geben. Dafür ließen sich die Jungs aus Edmonton diesmal von George R.R. Martins Buch Das Lied von Eis und Feuer und von Frank Frazettas Conan Bildern inspirieren, demnach soll das neue Spiel wesentlich düsterer als seine Vorläufer werden und gleichzeitig wird ein lebendiges Universum angestrebt, welches ähnlich Tolkiens-Welt von einem unheimlichen Detailreichtum leben soll.

Die Hintergrundgeschichten der Charaktere spielen eine große RolleDie Hintergrundgeschichten der Charaktere spielen eine große Rolle

Meine Ex-Frau, mein Erzfeind

Bevor es aber los geht, gilt es natürlich sein eignes virtuelles Ego zu erschaffen. Zur Verfügung stehen dabei (bis jetzt) die üblichen Verdächtigen wie Menschen, Zwerge und Elfen, sowie eine weitere, noch nicht preisgegebene Rasse. Diese lassen sich dann mittels grober Klasseneinteilung zu Kriegern, Magiern oder Dieben spezialisieren. Doch letztendlich ist es nicht die Klasse oder Rasse die in "Dragon Age" den Ton und die Geschichte bestimmt, sondern mehr das soziale Umfeld des Helden. So wird ein Krieger aus reichem Elternhaus andere Eigenschaften entwickeln, als ein Kämpfer aus armen Verhältnissen. Auch die Charakterwerte werden sich stark unterscheiden, denn der Elfe wird wahrscheinlich ein wesentlich besseres Händchen in Sachen Diplomatie oder Sprachgewandtheit haben als ein einfacher Zwerg. Zudem brummen die Entwickler jedem Spieler auch einen persönlichen Erzfeind auf, der ihn den gesamten Spielverlauf über pisaken wird. Dies könnte zum Beispiel eine alte Liebschaft oder ein Kindheitsrivale sein.

Dieses Video zu Dragon Age schon gesehen?

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Mit Resident Evil 7 - Biohazard will Capcom den Begriff Horror für Spiele neu definieren. Auch für die (...) mehr

Weitere Artikel

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Mit der Veröffentlichung von Final Fantasy 15 setzt sich das Entwicklerteam von Square Enix nicht zur Ruhe, sonder (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Dragon Age (Übersicht)