Test GT 5 Prologue - Seite 3

Steilkurve in Daytona - da lacht das Racerherz.Steilkurve in Daytona - da lacht das Racerherz.

Ruhe im Cockpit

Eine Augenweide ist schon jetzt die Grafik von "Gran Turismo 5". Wie erwartet sehen die Automodelle umwerfend aus und die Strecken selbst sind manchmal schon nahe am Fotorealismus. Besonders eindrucksvoll erlebt ihr die Rennen aus der Cockpitansicht, wenn ihr den Fahrer lenken und schalten sehen könnt. Abseits der eigentlichen Strecke lockern einige Zuschaueranimationen die Umgebung auf, doch gerade auf den typischen Rennstrecken wirkt das Ganze ein wenig steril. Wollen wir hoffen, dass die Entwickler zum fertigen Spiel verstärkt abwechslungsreichere Phantasiekurse einbauen und nicht noch mehr dieser seelenlosen Motorsportstrecken, die ihr aus fast jedem Rennspiel kennt. Klasse hören sich bereits die Motorengeräusche an. Am besten schaltet ihr die nervige Musik während der Rennen gleich ganz aus und lauscht lieber nur den Motoren. Die Musik in den Menüs mit leichten Klaviermelodien ist dagegen hörenswert. In den Rennen vermissen wir eine Custom Soundtrack-Funktion, wie es auf der Xbox360 möglich ist.

Meinung von Jan Höllger

Knapp 40 € für eine Demoversion sind eine Menge Geld, doch im Grunde ist auch die Prologue-Version ein vollwertiges Rennspiel mit vielen Events und einem Mehrspielermodus. Mich persönlich stört allerdings der geringe Streckenumfang sehr, zumal der Großteil der Kurse bekannt ist und ich sie schon zigmal in meiner Videospielrennfahrerkarriere befahren habe. Von der Prologue-spezifischen Kritik einmal abgesehen sind es vor allem zwei Bereiche, die "Gran Turismo 5" im nächsten Jahr höchste Wertungsregionen verwehren könnten. Das Fehlen eines Schadensmodells in einer realistischen Rennsimulation ist ebenso wenig tragbar wie der schwache und unkomfortable Onlinepart, bei dem ihr zudem erst Erfolge im Solomodus feiern müsst, bevor ihr online überhaupt antreten dürft. Das lösen die Rennspiele auf der Xbox360 doch allesamt weitaus besser. Wenn die Entwickler bis zum fertigen Spiel diese Mankos aufgrund der Spielerkritik an der Prologue-Version noch beseitigen, hat die kostenpflichtige Demoversion wenigstens einen Zweck erfüllt. Wer nicht gerade ein Riesenfan der Serie ist, sollte sich die Prologue-Version lieber schenken und das Geld für das fertige Spiel im nächsten Jahr sparen.

75

meint: Das mit über 70 Fahrzeugen und 5 Strecken das umfangreichste Prologue jemals. Eine warme Vorspeise zu "Gran Turismo 5".

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Die 10 besten Aufbauspiele

Die 10 besten Aufbauspiele

In den vergangenen Jahren haben die Entwickler Aufbaustrategen nicht gerade mit viel Nachschub verwöhnt. Dennoch (...) mehr

Weitere Artikel

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wenn ihr euch mal richtig prügeln wollt, beschreitet ihr mit Mortal Kombat X den richtigen Pfad. Hier geht es nich (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 3: SteelSeries Gaming-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

GT 5 Prologue (Übersicht)