Test Landrover Offroad

von Jan Höllger (07. April 2008)

Über Stock und Stein - das ist das Motto von "Offroad", einem neuen Rennspiel, in dem ihr mit den bekannten Landrover Geländewagen über Schnee-, Sand- und Kiespisten brettert. Klingt nach einem "Colin Dirt"-Konkurrenten, leider hat das Rennspiel aber in jedem Bereich arg viel Sand im Getriebe.

Die Grafik des Spieles ist grausam und flimmert die gesamte ZeitDie Grafik des Spieles ist grausam und flimmert die gesamte Zeit

Pfiffige PR-Leute, überforderte Programmierer

Um die Probleme von "Landrover Offroad" zu zeigen, reicht es schon, die genannten Features auf der Verpackungsrückseite auseinander zu nehmen. Okay, die 18 angepriesenen Geländewagen von Landrover sehen noch einigermaßen ordentlich aus und fahren sich sogar für einen Arcaderaser grundsolide. Ein Schadenssystem konnten wir trotz mehrerer absichtlicher Crashes dagegen nicht feststellen, sodass der Featurepunkt "Echtzeitreparatur von Schäden während der Rennen" quasi ins Leere läuft. Ohnehin ist es für ein Rallyspiel sehr befremdlich, wenn auf der Piste plötzlich ein dickes blaues Reparatursymbol auftaucht, schließlich sind wir ja nicht bei "Mario Kart" gelandet. Freuen wir uns stattdessen über die "24 fein detaillierten Strecken für Hochgeschwindigkeitsrennen". Mal abgesehen davon, dass ein Geschwindigkeitsgefühl kaum aufkommt, sind die flimmernden Wüsten- oder Eisflächen alles andere als detailliert, selten haben wir in den letzten fünf Jahren ein hässlicheres Rennspiel zocken müssen. Spätestens nach zwei Rennen am Stück habt ihr aufgrund der extrem flimmernden Grafik ohnehin Kopfschmerzen.

Das Farhverhalten ist okay, doch das Streckendesign furchtbar langweiligDas Farhverhalten ist okay, doch das Streckendesign furchtbar langweilig

Die Idee des Jahres: Rennen auf Eis und Schnee

Abwechslungsreich sind die Kurse auch nicht, zwar gibt es einige Alternativrouten, doch die sind allesamt gleich langweilig designt. Und letztlich ist es eh egal, welche Route ihr fahrt, denn die Gegner fahren derart langsam, dass ihr immer als Erster im Ziel ankommt. Laut Featureliste auf der Verpackung des Spieles sollt ihr übrigens erstmals in einem Rennspiel auf einer Eiswüste fahren. Scheinbar haben die Entwickler in den letzten Jahren aber kein anderes Rallyspiel gezockt, ich kann mich an Eisrennen in "Sega Rally" oder einigen "Colin McRae"-Spielen durchaus erinnern. Zur lieblosen Umsetzung des auch für die PS2 und PSP erscheinenden Rennspiels passt es, dass ihr die Menüs ohne Mausunterstützung bedienen müsst und Mehrspielerrennen nur zu zweit an einem Computer per Splitscreen möglich sind, einen Onlinemodus gibt es nicht, wobei ihr auch bei den spielerischen Qualitäten von "Offroad" wohl kaum Mitspieler finden würdet.

Weiter mit: Test Ford Offroad - Seite 2

Kommentare anzeigen

Nintendo hat angeblich die E3 2017 gewonnen - aber wodurch?

Nintendo hat angeblich die E3 2017 gewonnen - aber wodurch?

Nach der E3 beginnt es. Irgendwelche Internet-Nutzer küren den Gewinner der Spielemesse. Wer hat die meisten (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Beliebteste Inhalte zum Spiel

Rocket League: E-Sports-Turniere bald im Fernsehen

Rocket League: E-Sports-Turniere bald im Fernsehen

Rocket League wird bald auf dem US-Fernsehsender NBC Sports übertragen. Nein, dabei handelt es sich nicht um eine (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Ford Offroad (Übersicht)