Vorschau Tom Clancy's Endwar

von Philipp Rauh (14. April 2008)

Strategiespiele auf NextGen-Konsolen sind ungefähr so rar gesät wie Gehirnzellen in der Playboy Mansion. Mit "Tom Clancy's Endwar" wagt sich Publisher Ubisoft nun auf dieses kaum besiedelte Gebiet und will die Spieler mit Bombast-Grafik sowie einer intuitiven Sprachsteuerung begeistern. Alle wichtigen Vorab-Infos dazu erfahrt ihr jetzt bei uns.

Überschaubar: Klein aber "Oho!"Überschaubar: Klein aber "Oho!"

Prominenter Namensgeber

Kaum ein anderer Autor lieferte so viele Stories zu Spielen und lieh diesen damit seinen Namen wie Tom Clancy. Doch mit Titeln wie "Tom Clancy's Splinter Cell", "Tom Clancy's Ghost Recon", und "Tom Clancy's Rainbow Six", von denen weltweit über 45 Millionen Exemplare verkauft wurden, ist er eher für Schleich- und Taktik-Shooter bekannt. Mit "Endwar" schuf Clancy eine düstere Zukunftsvision. Im Jahr 2020 schwinden die Öl-Ressourcen zusehends und somit zieht die degenerierte Menschheit in den dritten Weltkrieg. Auf der einen Seite steht die U.S. Joint Strike Force der Amerikaner, auf der anderen die russischen Streitkräfte und irgendwo in der Mitte tummelt sich die Europäische Föderation. Mit diesem Stoff gewinnt man sicherlich keinen Innovations-Nobelpreis, aber für eine solide Hintergrundgeschichte reicht die Story allemal aus.

Aggressiver Tourismus: Russen und Amerikaner in ParisAggressiver Tourismus: Russen und Amerikaner in Paris

Weltherrschaftspläne

Je nachdem, welche Fraktion ihr anfangs wählt und wie geschickt ihr die einzelnen Schlachten der Kampagne bestreitet, verläuft die Story vollkommen individuell. Das heißt, ihr entscheidet, wann das letzte Kapitel der Weltgeschichte geschrieben wird und wie es endet. Bei über 25.000 Dialogzeilen bekommt ihr also auch nach dem zehnten Durchspielen immer noch einen neuen Krisenverlauf geboten, der Wiederspielwert ist damit enorm hoch. Wem die Singleplayer-Schlachten trotzdem mit der Zeit zu trist werden, kann sich im Multiplayer-Part mit und gegen andere Spieler beweisen. Ubisoft verspricht dafür einen Koop- sowie einen Versus-Modus. Diese werden durch eine persistente Spielwelt ergänzt, in der man sich einer Fraktion anschließen kann, um dann durch seine Spielaktivitäten, egal ob online oder offline, die Grenzen am Ende eines jeden Tages zu verschieben. Je länger und erfolgreicher ihr also täglich spielt, umso größer wird das Territorium eurer Fraktion.

Dieses Video zu Endwar schon gesehen?

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Killing Floor 2: Auf den Spuren von Serious Sam und Doom

Killing Floor 2: Auf den Spuren von Serious Sam und Doom

Ihr denkt, ihr habt mit Doom im Jahr 2016 bereits die größtmögliche Anzahl Blut pro Pixel auf dem (...) mehr

Weitere Artikel

Resident Evil 7: Capcom veröffentlicht letzte Demo und Kampagnen-Trailer

Resident Evil 7: Capcom veröffentlicht letzte Demo und Kampagnen-Trailer

Im Januar möchte Entwickler und Hersteller Capcom das Horrorspiel Resident Evil 7 veröffentlichen. Vorab habt (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 5: Gaming-Paket von Lioncast
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Tom Clancys Endwar

Gamesfreak98
85

Alle Meinungen

Endwar (Übersicht)