Test Die Siedler - Reich des Ostens

von Jan Höllger (11. April 2008)

Bei kaum einem anderen Spiel klafften die Wertungen im letzten Herbst soweit auseinander wie beim neuen "Siedler"-Spiel. Während Einsteiger den stark vereinfachten Aufbaupart sofort in ihr Herz schlossen, machte sich vor allem bei langjährigen Fans der Siedler Resignation breit, einfach zu viel wurde beim Gameplay gestrichen. So oder so waren die Verkaufszahlen von "Aufstieg eines Königreichs" aber sehr gut, so dass die Veröffentlichung des ersten Addons "Reich des Ostens" nicht verwundert.

Der Geologe kann auch verbündeten Dörfern helfen.Der Geologe kann auch verbündeten Dörfern helfen.

Business as usual

"Reich des Ostens" wird von Ubisoft als Erweiterungs-Pack verkauft, was letztlich bedeutet, dass ihr kein allzu umfangreiches Addon erwarten dürft. Neue Waren oder gar Produktionskreisläufe gibt es ebenso wenig wie einen erweiterten Militärpart, im Grunde bleibt das Gameplay von "Aufstieg eines Königreichs" (leider) unangetastet. So schlagt ihr euch immer noch mit den Problemen der Zentralisierung der Siedlungen und den simplen Warenkreisläufen herum. Mit dem Brunnen gibt es gerade mal ein neues Gebäude, außerdem stehen in verbündeten Dörfern nun Handelsposten, so dass ihr nicht mehr erst euren Held dorthin schicken müsst, um bestimmte Waren zu kaufen. Das ist fraglos eine Erleichterung, hätten wir uns aber schon im Hauptprogramm gewünscht.

Der Handel mit Verbündeten geht nun deutlich einfacher von der Hand.Der Handel mit Verbündeten geht nun deutlich einfacher von der Hand.

Minicomeback

Die Erweiterung bietet euch vor allem Kartennachschub, in der neuen acht Missionen umfassenden Kampagne siedelt ihr in östlichen Gefilden, genauer im indischen Urwald. Einfluss auf das Spiel hat weiterhin auch das Wetter, das in Indien besonders verrückt spielt. Monsunartige Regenfälle lassen jeden Sommer die Bäche über die Ufer treten und versperren so Wege oder Transportrouten. Die einzelnen Einsätze laufen dennoch stets nach demselben Muster wie beim Hauptspiel ab, trotz neuer Heldin zieht sich alles ein wenig in die Länge und mag nicht so recht begeistern. Immerhin könnt ihr viele Missionen auch ohne militärische Auseinandersetzung gewinnen. Ein kleines, leider reichlich unspektakuläres Comeback feiert der Geologe in "Reich des Ostens". Statt allerdings wie früher neue Erzvorkommen im Gebirge für euch zu entdecken, sorgt der Geologe jetzt lediglich dafür, dass eine eigentlich erschöpfte Mine wieder gefüllt ist.

Weiter mit: Test Siedler Reich des Ostens - Seite 2

Kommentare anzeigen

Maguss: Pokémon Go für Zauberlehrlinge?

Maguss: Pokémon Go für Zauberlehrlinge?

"Der Zauberstab sucht sich den Zauberer." In der Welt von Harry Potter mag das so sein. In Maguss könnt ihr selbst (...) mehr

Weitere Artikel

Ironsight: Online-Ego-Shooter kommt gratis 2018

Ironsight: Online-Ego-Shooter kommt gratis 2018

Große Neuigkeiten von Gamigo: Im Rahmen einer Pressemitteilung kündigt der Publisher an, dass mit Ironsight (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Die Siedler - Reich des Ostens

Alle Meinungen

Siedler Reich des Ostens (Übersicht)