Test Dark Sector - Seite 2

Auf dem Friedhof wird es ganz schön gruselig.Auf dem Friedhof wird es ganz schön gruselig.

Kommt ein Schwertdiskus geflogen

"Dark Sector" vergreift sich bei den einzelnen Spielelementen ungeniert bei der Genrekonkurrenz. Kamera und Schusssystem erinnern beispielsweise an "Resident Evil 4", das Deckungsfeature kennen wir aus "Uncharted" oder einem indizierten Epic-Shooter. Innovativ ist der Titel daher sicherlich nicht, doch über die gesamte Spielzeit hält "Dark Sector" den Spielspaß erstaunlich hoch. Die Schusswechsel spielen sich sehr flüssig und kleinere Rätsel lockern den Shooteralltag auf. Am meisten Spaß macht der Einsatz des Glaive-Wurfdiskus, den ihr auf Gegner schleudert und der wie ein Bumerang nach wenigen Augenblicken zurückkommt. Munitionssparend könnt ihr mit etwas Übung so ganze Gegnerverbände ausschalten. Da der Glaive bei den leider ziemlich dummen Feinden gar einzelne Gliedmaßen abschneidet, können wir verstehen, dass das Spiel hierzulande keine Alterseinstufung bekommen hat. Aufgesetzt wirkt die Brutalität aber auch nicht, sie passt zum erwachsenen dunklen Szenario.

Für so einen dicken Brummer greift ihr zum Raketenwerfer.Für so einen dicken Brummer greift ihr zum Raketenwerfer.

Waffen vom Schwarzmarkt

Cool inszeniert sind einige Boss-Kämpfe die ihr absolvieren müsst, beispielweise in einer Kirche gegen ein riesiges Monster oder gegen einen Mechpanzer. Der Schwierigkeitsgrad zieht gerade hier merklich an, aber auch sonst erschien uns das Spiel stellenweise ein wenig unfair. Immer wieder trefft ihr auf Stellen, an denen der Gegnerfluss scheinbar nicht abebbt, nur mit Glück und viel Ausdauer sind solche Abschnitte heil zu überstehen, immerhin hält Hayden relativ viel aus und seine Gesundheit regeneriert sich wieder von selbst. Mit eingesammeltem Geld dürft ihr übrigens auf dem Schwarzmarkt neue Schießeisen erstehen oder vorhandene verbessern. Der Kauf von eigenen Waffen ist vor allem deshalb nötig, da die fallengelassenen Gewehre der Gegner nach wenigen Augenblicken explodieren.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Inspiration oder Datenklau? 10 dreiste Klone der Spielgeschichte

Inspiration oder Datenklau? 10 dreiste Klone der Spielgeschichte

Nicht zu fassen: In der Welt der Spiele wird geklaut, was das Zeug hält! Und zwar nicht von den Spielern, sondern (...) mehr

Weitere Artikel

Final Fantasy 15: Neues Update krempelt Kapitel 13 um

Final Fantasy 15: Neues Update krempelt Kapitel 13 um

Für das Rollenspiel Final Fantasy 15 von Publisher und Entwickler Square Enix erschienen zwei neue Updates mit den (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.