spieletipps fragt - Seite 3

(Interview)

spieletipps: Erzähl doch noch etwas mehr über diese Quest, also das Spielziel von Spore. Kann ich mir das ein wenig wie bei den Klassikern Starflight 2 oder Star Control vorstellen, wo man Schritt für Schritt gewaltigen Bedrohungen auf die Spur kommt?

Lucy Bradshaw: Ich verrate so viel: Du wirst bald feststellen, dass die Alien-Rassen alle eine gemeinsame Erfahrung gemacht haben vor langer Zeit. Die Quest dreht sich nun darum, die Puzzleteile zu finden und zusammenzusetzen. Man muss der Quest aber nicht nachgehen, sie ist für die anspruchsvollen Spieler gedacht, die viel Zeit investieren wollen, um wirklich alles zu sehen vom Spiel.

spieletipps: Wie viele Planeten gibt es in der simulierten Galaxie? Auf dem Monitor vorhin sah es aus, als gäbe es mindestens einige Tausend.

Lucy Bradshaw: In der Spieler-Galaxie gibt es mehrere Millionen Sterne, und jeder davon wird von bis zu fünf Planeten umkreist. Du siehst, es geht um eine riesengroße Spielwelt! Die Planeten werden alle nach bestimmten Regeln vom Programm generiert. Das Ökosystem jedes Planeten wird passend zur Klasse des Sterns und einigen anderen Faktoren bestimmt und aus Content zusammengesetzt, den sich Spore auf Wunsch via Internet von anderen Spielern holt. Du kannst Planeten terraformen und ihnen deinen Stempel aufdrücken (Es lässt sich sogar eine eigene Hymne komponieren, die dann in der Nähe eigener Planeten als Hintergrundmusik gespielt wird. -- Anmerkung des Autors).

es geht um eine riesengroße Spielwelt

spieletipps: Millionen von Planeten? Werden sich da die Spieler nicht klein und unbedeutend vorkommen?

Lucy Bradshaw: Nein, man kann mit jeder Spielweise genug Erfolgserlebnisse haben. Wenn du willst, kannst du den Simulationsaspekt einfach vergessen und dich damit beschäftigen, all die anderen Rassen zu finden, die du in der Kreaturphase kennengelernt hast (Denn diese können ja von anderen Spielern stammen und damit auch als raumfahrende Spezies existieren - Anmerkung des Autors). Und, wie gesagt, du musst auch nicht der Haupt-Quest folgen.

Es ist im Prinzip wie bei Die Sims: Da kannst du auch daran arbeiten, schnellstmöglich auf Level 10 zu kommen, das dickste Haus auf dem Hügel zu kaufen, und alle Luxusgegenstände, die es gibt, reinstellen. Und in Spore kannst du dich entscheiden, ob du in Ruhe die Galaxie erkunden willst, mit anderen Lebensformen Kontakt aufnehmen, Planeten umformen - oder dich ganz der Haupt-Quest verschreiben willst.

spieletipps: Wieso gibt es keine Menschen in Spore?

Lucy Bradshaw: Du kannst schon Wesen erschaffen, die sehr menschenähnlich aussehen. Sie entwickeln auch eine eigene Sprache, ein bisschen so wie die der Sims. Im Baukasten gibt es Elemente, mit denen du deine Kreatur praktisch wie einen Mensch aussehen lassen kannst, also mit zwei Augen, zwei Beinen, aufrechtem Gang und so weiter. (Allerdings werden diese Kreaturen, einer anderen Quelle aus dem Team folgend, nicht ganz wie Menschen animiert werden - Anmerkung des Autors). Wir wollten einfach nicht, dass es in Spore nur einen vorgegebenen Ausgang für die Kreaturentwicklung geben kann, eben die menschliche Rasse. Das würde die Kreativität einengen. Die Tester von Spore haben sogar schon eine Rasse erschaffen, die aussieht wie die Buchstaben des Alphabets! Damit hatte ich schon eine Menge Spaß!

spieletipps: Spore verbindet sich mit dem Internet und lädt Content von anderen Spielern herunter. Wenn es Buchstaben-Wesen gibt, braucht man nur wenig Phantasie, um sich nicht-jugendfreie Kreaturen oder Gebäude oder Raumschiffe vorzustellen. Was für ein Jugendschutzsystem baut ihr in Spore ein?

Lucy Bradshaw: Es funktioniert in mehreren Stufen, angefangen bei "Mein Planet und meine Galaxie enthalten nur Inhalte, die mit dem Spiel mitgeliefert werden". Dann geht es weiter mit "Ich will, dass nur neue Inhalte auftauchen, die von Maxis geschaffen wurden." Die nächste Stufe zeigt dann auch Content, der von den eigenen "Buddys" erschaffen wurde, also Leuten auf der Friendslist. Ferner kannst du dir über die Sporepedia selbst Inhalte und Designs aussuchen und für deine Galaxie zugänglich machen. Und die letzte Stufe ist dann, dass das Programm aus dem gesamten User-generierten Content zufällig Designs auswählen darf. Aber selbst dann kannst du, wenn du auf Designs triffst, die du anstößig findest, gegen diese protestieren, und siehst sie nicht mehr. Du siehst, wir nehmen den Jugendschutz sehr ernst!

1 von 3

Screenshots:

Dieses Video zu Spore schon gesehen?

Weiter mit: spieletipps fragt - Seite 4

Kommentare anzeigen

Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Mit Riesenschritten nähert sich Gigantic der Fertigstellung: Aktuell läuft eine weitere Beta-Phase der (...) mehr

Weitere Artikel

Pokémon Go: Niantic bestätigt neue Pokémon für das Spiel

Pokémon Go: Niantic bestätigt neue Pokémon für das Spiel

Bereits vor einer Weile haben sogenannte Dataminer Hinweise darauf gefunden, dass im Quellcode von Pokémon Go kn (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Spore (Übersicht)