Sony PSP Go!Explore

(Special)

von Daniel Frick (02. Juni 2008)

Braucht die Welt tatsächlich eine PSP, die zum Navigationssystem aufgerüstet werden kann? Wer kauft sich so was denn? Und vor allem: Ist man mit einem "echten Navigationssystem" nicht auf jeden Fall besser gestellt?

Vom Handheld zum Navigationssystem

Dass die PSP mehr als nur eine tragbare Spielekonsole ist, hat Sony mit den Möglichkeiten, die der kleine Tausendsassa mit sich bringt, von Anfang an eindrucksvoll unter Beweis gestellt: Das tragbare Multimediasystem kann schon allein in seiner Standardversion neben Spielen auch Filme, Musik und Bilder speichern und abspielen und ermöglicht mit einer vorhandenen WLAN Verbindung den Internetzugang.

Inzwischen sind mit der Go!Cam und dem Go!Messenger (für die vor einem Jahr erschienene Slim & Light Version) die Fähigkeiten des kleinen Japaners um das Fotografieren und dem Chatten und Telefonieren via Skype erweitert worden. Seit einem guten Monat ist der neueste Sprössling der Go! Reihe verfügbar: Der Go!Explore GPS-Empfänger inklusive Navigationssoftware und Kartenmaterial.

Simple Bedienung mit kleineren Schwächen

Die Bedienung des GPS Moduls ist ein Kinderspiel: Auf den USB Anschluss wird der GPS-Empfänger aufgesteckt und innerhalb kürzester Zeit steht die Satellitenverbindung. Die Zieleingabe ist für ein Navi ohne Touchscreen ebenfalls erstaunlich intuitiv gelöst: Jeder, der bereits eine PSP benutzt, wird sich sehr schnell heimisch fühlen und routiniert durch Menüs und Karten blättern, Neulingen dürfte die Bedienung höchstes am Anfang etwas Eingewöhnungszeit abverlangen.

Lediglich bei der Eingabe der Routendaten spürt man den fehlenden Touchscreen stark. Änderung in der Route während dem Fahren sind so nicht möglich, zudem muss dann die PSP aus der Halterung genommen werden. Mittels der Tasten wird ähnlich wie beim PSP-Browser über eine Software-Tastatur das Ziel eingegeben. Wie bei einem Handy mit automatischer Worterkennung werden aber Buchstaben, die nicht passen können, ausgeblendet. Sehr praktisch!

Kartenmaterial: Detailgetreu in Umfang und Darstellung

Die 3D-modellierten Gebäude sehen wirklich sehr schick aus

Das Kartenmaterial von Go!Explore basiert auf Material der Firma Tele Atlas, einem Marktführer im Bereich von Kartenmaterial für Navigationssysteme. Es besticht unter anderem durch 3D Stadtpläne grösserer europäischer Städte inklusive bekannter Landmarken in hohem Detailgrad zur Orientierung. Die 3D modellierten Gebäude verfügen sogar über eigene Texturen und sehen wirklich sehr schick aus.

Verhindert ein Gebäude die optimale Sicht auf die Strecke wird es transparent ausgeblendet, was den optimalen Mix aus Orientierung und Übersichtlichkeit garantiert. In der Standardversion Deutschland - Schweiz - Österreich enthält das Kartenmaterial über 3,4 Millionen Orte, Tankstellen, Übernachtungs- und Freizeitmöglichkeiten und vieles mehr. Weitere Points of Interest sollen per Download hinzugefügt werden können. Kopiert man die Daten komplett auf den Memorystick (benötigt je nach Kartenpaket zwischen 445 MB und 1,65 GB Speicherplatz), erfolgt die Darstellung flüssiger und die Berechnung neuer Routen wesentlich flinker.

Weiter mit: Sony PSP Go!Explore - Seite 2

Kommentare anzeigen

Final Fantasy 12 - The Zodiac Age: Frische Anspiel-Eindrücke

Final Fantasy 12 - The Zodiac Age: Frische Anspiel-Eindrücke

Das Archadia-Imperium bedroht das kleine Königreich Dalmasca. Große Ereignisse kündigen sich an, aber (...) mehr

Weitere Artikel

Wynncraft: Ein riesiges und spielbares Online-Rollenspiel in Minecraft

Wynncraft: Ein riesiges und spielbares Online-Rollenspiel in Minecraft

Minecraft hat schon so vieles erlebt: Ob Pokémon, die US-Stadt Chicago oder gleich ein Fantasie-Königreich (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht