Test GRID - Seite 4

Meinung von Jan Höllger

"Race Driver: Grid" ist Motorsport pur. Hier gibt es keine Edelkarossen, die sich fast unerhört schwammig über die Kurse lenken und bei Feindberührung noch nicht mal Schaden nehmen, nein, "Grid"ist wahrlich kein "Gran Turismo 5 Prologue". Von der ersten grünen Ampel an nimmt euch der Racer gefangen, absolute Highlights sind neben der Technik das Fahrverhalten der Wagen und das Streckendesign der Stadtkurse. Sicherlich ist auch ein "Grid" nicht perfekt. Zu einem umfangreichen Rennspiel gehört ein Tuningbereich ebenso dazu wie Boxenstopps oder längere Meisterschaften. Verbesserungsbedarf für den nächsten Teil besteht somit auf jeden Fall, doch das Gesamtpaket von "Grid" ist mehr als überzeugend und da auch der Mehrspielermodus mit seinen rassigen Events und Unfällen richtig zündet, kommen Rennspielfans um die Anschaffung kaum herum.

Dieses Video zu GRID schon gesehen?
88 Spieletipps-Award

meint: Race Driver in neuem Gewand. Das gewohnte DTM-Erlebnis wurde jetzt gegen LeMans-Rennen getauscht. Das Schadensmodell ist vorbildlich.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Die Horror-Offensive 2017: Ein Jahr voller Schrecken

Die Horror-Offensive 2017: Ein Jahr voller Schrecken

Besser ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende? Falsch! Das Spielejahr 2017 wird wortwörtlich der (...) mehr

Weitere Artikel

Dark Souls 3: Der letzte DLC The Ringed City erscheint im März

Dark Souls 3: Der letzte DLC The Ringed City erscheint im März

Ein letztes Mal Dark Souls 3: Voraussichtlich am 28. März erscheint laut Hersteller Bandai Namco mit Dark Souls 3 (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

GRID (Übersicht)