Test DBZ Burst Limit - Seite 2

Fernkampf auf japanisch.Fernkampf auf japanisch.

Steuerung

Im Beat'em up typischen Stil werden auch hier alle Buttons und Funktionen des Controllers verwendet. Alle, außer der Sixaxis-Steuerung, die musste leider draußen bleiben. Die Steuerung der Charaktere gestaltet sich im Großen und Ganzen sehr einfach. So gibt es eine Taste zum Schlagen/Treten, eine zum Blocken und eine um die machtvollen Magie-Angriffe auszuführen. Des weiteren könnt ihr mit euerem Charakter den Gegner mit einem spektakulären Wurf durch die Lüfte schicken oder die feindlichen Magie-Angriffe abblocken beziehungsweise diese sogar wieder auf den Absender zurück reflektieren. Selbst der actionreichste Schlagabtausch geht leicht von der Hand und ist auch bei hohem Spieltempo ohne Probleme zu meistern. Die Kameraführung ist so einfach wie brillant und bereitet dadurch auch keinerlei Probleme.

Volle Kraft voraus! Mit Spezialattacken zum Sieg.Volle Kraft voraus! Mit Spezialattacken zum Sieg.

Grafik, Sound

Der comichafte Animestil, für den "Dragonball" bekannt ist, erblüht auf der Playstation 3 zu voller Pracht. Die Akteure fügen sich nahtlos in die grafisch brillant gestalteten Umgebungen ein. Es wirkt nicht so als würden diese sich "vor" der Kulisse bewegen. Vielmehr verschmelzen sie mit dem Hintergrund zu einer beeindruckenden Einheit. Die zahlreichen Spezial-Attacken, wie zum Beispiel Son-Goku's "Kame-Hame-Ha", sehen dank kleiner Zwischensequenzen imposant und furios aus. Trefft ihr mit einer solchen Attacke euren Gegner, wird nicht nur seine Gesundheit davon in Mitleidenschaft gezogen, sondern auch die unmittelbare Umgebung. So kann es sein dass sich nach einem solchen Angriff ein kleiner Krater vor euch auftut oder die grüne Blumenwiese von eben zur kargen Mondlandschaft wird. Auch die Akustik überzeugt, allerdings kommt in den Videosequenzen lediglich die japanische Originalstimme oder die englische Synchronisation zum Tragen. Diese ist dann leider nichtmal Lippensynchron. An eine Sprachausgabe für die deutschen Anime Fans wurde leider nicht gedacht, diese müssen sich mit den Untertiteln begnügen.

Meinung von Andreas Keller

"Dragonball Z: Burstlimit" ist ein actionreiches, schön anzuschauendes Beat'em up, das allerdings nur für wirkliche "Dragonball" Fans ein "Must Have" ist. Den Gelegenheitszuschauern erschließt sich die Story leider nur sehr schwer. Auch fehlt es dem Spiel mit 21 Charakteren und nur 5 verschiedenen Kampf-Schauplätzen ein wenig an Abwechslung. Hier hatte der Vorgänger wesentlich mehr zu bieten. Dragenball Fans werden trotzdem von diesem Spiel begeistert sein.

73

meint: Kame hame ha! "Burst Limit" springt in der Entwicklung weit nach vorn und überzeugt durch gute Story-Einbindung ins Kampfgeschehen.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Was passiert, wenn man den erfolgreichsten deutschen Fantasy-Roman der vergangen Jahre nimmt, ein strategisches (...) mehr

Weitere Artikel

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Nacon bringt in den nächsten Tagen für die PlayStation 4 den Revolution Pro Controller für 110 Euro auf (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

DBZ Burst Limit (Übersicht)