Test Clive Barkers Jericho - Seite 5

Meinung von Stefan Buechner

Streicht das "Ego", übrig bleibt "Shooter". Niemand spielt gerne in einem First-Person-Shooter die zweite Geige. Nichts anderes zwingt euch "Jericho" aber im Grunde auf. Viel Action mit einzelnen durchaus fesselnden Passagen, aber im Ganzen zu wenig Freiheiten, das ist zum Leben zu wenig, zum Sterben aber zuviel. Auf keinen Fall ein Vergleich zu Clive Barkers Undying, das zwar bereits einige Jahre auf dem Buckel hat, bezüglich Handlung, Grusel und Schreckmomenten "Jericho" aber um Längen übertrifft. Bedauerlich, es hätte so schaurig schön werden können.

65

meint:

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Was passiert, wenn man den erfolgreichsten deutschen Fantasy-Roman der vergangen Jahre nimmt, ein strategisches (...) mehr

Weitere Artikel

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Mit der Veröffentlichung von Final Fantasy 15 setzt sich das Entwicklerteam von Square Enix nicht zur Ruhe, sonder (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Clive Barkers Jericho

Densetzu
70

Ganz okay

von Densetzu (14)

SONNENSCHEIN4
50

Schweres Spiel

von gelöschter User

Alle Meinungen