Test Clive Barkers Jericho - Seite 5

Meinung von Stefan Buechner

Streicht das "Ego", übrig bleibt "Shooter". Niemand spielt gerne in einem First-Person-Shooter die zweite Geige. Nichts anderes zwingt euch "Jericho" aber im Grunde auf. Viel Action mit einzelnen durchaus fesselnden Passagen, aber im Ganzen zu wenig Freiheiten, das ist zum Leben zu wenig, zum Sterben aber zuviel. Auf keinen Fall ein Vergleich zu Clive Barkers Undying, das zwar bereits einige Jahre auf dem Buckel hat, bezüglich Handlung, Grusel und Schreckmomenten "Jericho" aber um Längen übertrifft. Bedauerlich, es hätte so schaurig schön werden können.

65

meint:

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Steam Summer Sale: Runter mit den Preisen

Steam Summer Sale: Runter mit den Preisen

Es ist endlich Sommer! Das ist nicht nur rein wettertechnisch eine Freude. Denn auch auf Steam schmeißen die (...) mehr

Weitere Artikel

Destiny 2: Belohnungen für Spieler des ersten Teils bekanntgegeben

Destiny 2: Belohnungen für Spieler des ersten Teils bekanntgegeben

Wer in Destiny alles erlebt hat und im September den Sprung zu Destiny 2 wagt, wird von Bungie entsprechend belohnt. In (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Clive Barkers Jericho

Densetzu
70

Ganz okay

von Densetzu (14)

SONNENSCHEIN4
50

Schweres Spiel

von gelöschter User

Alle Meinungen