Test Lego Indiana Jones

von Stefan Buechner (10. Juni 2008)

Es ist schon sehr erstaunlich, dass zum neuen "Indiana Jones"-Film keine passende Spielumsetzung zum Kinostart im Laden steht und ohnehin schon lange kein richtiges Indy-Spiel mehr erschienen ist. Doch die Macher von "Lego Star Wars" springen im Jahr des famosen Comebacks des Archäologen in die Presche und lassen euch in "Lego Indiana Jones - Die legendären Abenteuer" die klassische Trilogie in Klötzchenoptik nachspielen. Für genügend Humor sollte da doch gesorgt sein.

Indy flieht vor der rollenden Kugel, ein Filmklassiker!Indy flieht vor der rollenden Kugel, ein Filmklassiker!

Von Fans für Fans

Inhaltlich hat das Spiel also mit dem aktuellen Film nichts gemein, auch Andeutungen fehlen gänzlich, stattdessen gibt es in der Legoversoftung drei große Kapitel, die sich jeweils einem der drei Filmklassiker widmen, nämlich "Jäger des verlorenen Schatzes", "Tempel des Todes" und "Der letzte Kreuzzug". In den in sich abgeschlossenen Kapiteln werden euch in Missionsform die Highlights und bekanntesten Szenen aus den Filmen präsentiert. So erlebt ihr also die coole Lorenfahrt in "Tempel des Todes" oder rätselt euch durch den Schlangentempel in der Wüste aus dem ersten Film. Trotz der Legooptik werdet ihr als Fans der Filmtrilogie sofort alles wiedererkennen. Wie schon bei "Lego Star Wars" kommt in den zahlreichen Zwischensequenzen der Humor nicht zu kurz, wenn Indy oder seine Begleiter die Filmszenen nachstellen. Allerdings: Solltet ihr die Filme nicht so gut kennen, versteht ihr viele Anspielungen vermutlich nicht und auch der Story werdet ihr kaum folgen können, das Spiel richtet sich klar an Indy-Fans.

Die Sprungeinlagen gehen aufgrund der fixen Kamera nicht so leicht von der Hand.Die Sprungeinlagen gehen aufgrund der fixen Kamera nicht so leicht von der Hand.

Wo ist er denn?

Wo "Lego Indy" draufsteht, ist natürlich auch Lego drin, sprich alle Charaktere und Levels sind sichtbar aus Legosteinen gebaut, wodurch der Titel einen ganz speziellen Look erhält. Mögt ihr anfangs noch skeptisch sein, ob die Klötzchengrafik wirklich die abwechslungsreichen Levelumgebungen darstellen kann, so werdet ihr schon nach wenigen Minuten absolut überzeugt sein. Sicherlich stellt die Grafik nicht das Nonplusultra des Machbaren dar, doch der Charme der Legooptik ist schlichtweg genial und mit viel Liebe zum Detail eingefangen. Lediglich die fixe Kameraposition ist nicht immer gut gewählt, manchmal verliert ihr eure Helden komplett aus den Augen oder müsst einen Sprung ins Ungewisse wagen. Auf Sprachausgabe wurde beim Spiel übrigens verzichtet, die Charaktere geben nur ein paar Grunzlaute in den Zwischensequenzen von sich, dafür ertönt aus den Lautsprechern die unverwechselbare Titelmelodie von John Williams.

Dieses Video zu Lego Indiana Jones schon gesehen?

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Killing Floor 2: Auf den Spuren von Serious Sam und Doom

Killing Floor 2: Auf den Spuren von Serious Sam und Doom

Ihr denkt, ihr habt mit Doom im Jahr 2016 bereits die größtmögliche Anzahl Blut pro Pixel auf dem (...) mehr

Weitere Artikel

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wenn ihr euch mal richtig prügeln wollt, beschreitet ihr mit Mortal Kombat X den richtigen Pfad. Hier geht es nich (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 3: SteelSeries Gaming-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Lego Indiana Jones - Die legendären Abenteuer

Alle Meinungen

Lego Indiana Jones (Übersicht)