spieletipps fragt - Seite 3

(Interview)

spieletipps: Wie lange wird der durchschnittliche Spieler für die Kampagne brauchen?

Michael de Plater: Wir haben neun Story-Missionen eingebaut, mit denen wir die Techno-Thriller-Handlung von EndWar erzählen. Es gibt um die 20 Schalchten, sodass wir eingedenk von etwas Vor-und-Zurück durch die Computer-Gegenangriffe von irgendeiner Zahl zwischen 15 und 30 Schlachten reden. Wenn davon jede etwa eine halbe Stunde dauert, reden wir so ganz grob von acht bis 15 Stunden Spielzeit. EndWar besitzt aber viel Wiederspiel-Wert, weil es Hunderte von Upgrades bietet. Und dann ist da noch der Online-Modus.

spieletipps: Das klingt alles so, als würde man nicht sehr viel Zeit auf der Weltkarte verbringen, sondern vor allem kämpfen.

Michael de Plater: Ja. In Sachen Globalstrategie geht es vor allem um den stetigen Aufbau deiner Armee. In der Regel wirst du es in der Solokampagne nicht schaffen, deine Einheiten maximal aufzuwerten. Um das zu schaffen, wirst du rund 60 Stunden brauchen. Und ich denke, wer soviel Zeit investieren will, der wird das dann vor allem gegen andere Spieler online tun wollen.

Jede Online-Kampagne dauert genau 15 echte Tage

spieletipps: Kann man sich quasi weigern, die Solokampagne weiterzuspielen, indem man einfach an einer Stelle stehenbleibt? Diesen Fehler haben manche Globalstrategiespiele, man wird dadurch immer stärker, und wenn man dann weitermacht, hat man es viel einfacher gegen den Computer.

Michael de Plater: Die Frage stellt sich in EndWar gar nicht, denn du bist ja nicht der Oberbefehlshaber deiner Seite, sondern ein Oberst von einer der Einsatzgruppen. Pro Runde kommt es zu mehreren Schlachten, und du wählst aus, welche davon dir als besonders wichtig erscheit - die übrigen ein oder zwei Schlachten werden dann automatisch ausgewertet. Aber nicht du fällst die grundlegenden Entscheidungen, wie der Krieg an sich geführt wird.

spieletipps: Wie funktioniert der Online-Kampagnenmodus?

Michael de Plater: Jede Online-Kampagne dauert genau 15 echte Tage. Die Solomodus-Regeln gelten nicht, stattdessen findet pro Tag ein Zug statt. Am Ende des Tages addieren wir alle Ergebnisse. Wenn also weltweit Hunderttausend Matches um das Territorium Michigan gespielt werden, dann erhält am Ende des Tages diejenige der drei Seiten - USA, Europa oder Russland - das Territorium, die mehr dieser Matches gewonnen hat. Und nach 15 Tagen hat dann eine der Seiten gewonnen. Bevor du fragst: Das heißt natürlich, dass bei sehr vielen weltweiten Matches der Einfluss des einzelnen Spielers auf den Kriegsausgang sehr gering ist. Aber der Online-Modus dreht sich vor allem darum, die eigene Armee immer weiter zu perfektionieren. Sie ist sozusagen dein Alter Ego.

1 von 3

Klassiker von Michael de Plater:

spieletipps Langer: Wieso sollte ich nicht einfach nach fünf Tagen die Seiten wechseln, wenn meine Fraktion zu verlieren droht?

Michael de Plater: Weil du dann alle Erfahrungspunkte und Upgrades verlieren würdest. Du darfst nämlich immer nur eine Armee besitzen, und zwar entweder auf Seiten der JSF, EUC oder SPZ.

spieletipps Langer: Wird es auch normale Multiplayer-Duelle geben?

Michael de Plater: Klar, im Plänkelmodus.

Dieses Video zu Endwar schon gesehen?

Weiter mit: spieletipps fragt - Seite 4

Kommentare anzeigen

15 unglaubliche Eigenschaften von Pokémon

15 unglaubliche Eigenschaften von Pokémon

Von kräftigen Riesengolems und Feinschmecker-Ratten bis zu schwebenden Walen: Die Pokémon-Welt ist voll von (...) mehr

Weitere Artikel

PT: Fans ziehen letzte Daten aus der Demo

PT: Fans ziehen letzte Daten aus der Demo

Die Einstellung von PT, die Demo zu Silent Hills, ist schon anderthalb Jahre her, aber weiterhin tobt das ehemalige Koj (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 5: Gaming-Paket von Lioncast
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Tom Clancys Endwar

Gamesfreak98
85

Alle Meinungen

Endwar (Übersicht)