spieletipps fragt - Seite 4

(Interview)

spieletipps: Wie geeignet schätzt du die Netzwerkstruktur auf Seiten der Konsolen ein, was Multiplayer-Gefechte anbelangt?

Michael de Plater: Xbox Live is ziemlich gut. Mich wundert, dass es bislang noch kein MMO-Spiel für die 360 gibt.

spieletipps: Vielleicht, weil das "Wohnzimmer-Spielgefühl" der Konsolenwelt nicht zu den ganzen Statistiken und Textmassen passt, auf die aktuelle MMOs setzen?

Michael de Plater: Ja, vielleicht ist es die Textmenge und die Komplexität dieser Spiele. Wenn du an die 80er Jahre zurückdenkst, waren damals die Papier-Rollenspiele überaus beliebt. Und das, obwohl sie eine Wahnsinnszeit verschlungen haben. Dann wurden sie zum Teil von den Warhammer-Tabletops abgelöst. Weißt du, was ich glaube? Dass Warhammer deshalb so erfolgreich war, weil du zwar ständig an der Erweiterung und Verbesserung deiner Armee arbeiten konntest (die aus Plastik- oder Zinnminiaturen bestand, die es zu bemalen galt - Anm. d. Autors), während die eigentlichen Kämpfe mit der Armee nicht sonderlich Zeit gekostet haben. Ich denke, eine ähnliche Evolution werden wir bei den MMOs sehen.

Es reicht, dass du „Reinforce Tanks“ ins Mikrofon sagst, und schon werden dir neue Panzer aufs Schlachtfeld gebracht

spieletipps: Lass uns nochmal zu EndWar geben. Wieviele Truppentypen wird es haben?

Michael de Plater: Sieben spielbare Einheitentypen, also etwa Schützen, Schwere Infanterie, Helikopter, Panzer. Wir haben keinerlei Subklassen wie Leichte, Mittlere und Schwere Panzer. Denn das verwirrt nur die Spieler, ohne dass sich die Subklassen sonderlich aufs Geschehen auswirken. Wir haben zudem versucht, so viele Truppentypen wie möglich zusammenzufassen. Ich gebe dir ein Beispiel: In Command&Conquer hast du normale Soldaten, Grenadiere und Commandos. Bei uns erfüllt ein einziger Truppentyp alle drei Rollen, nämlich die Leichte Infanterie. Oder nimm die Aufgaben von leichten Kampfvehikeln, Flakpanzern und Transportern: In EndWar sind die Transporter gleichzeitig die Flugabwehr. Wir lassen eine Menge Individualisierung zu, so kannst du deinen Schützen das Scharfschützen-Upgrade spendieren, oder die Tarnfähigkeit, oder geballte Ladungen, oder die "Fernaufklärer"-Fähigkeit. Und weil jeder Truppentyp so vielfältig ist, wird auch jeder von den Spielern benutzt werden. Jeder Truppentyp kostet übrigens dasselbe, egal ob es eine Infanterie-Einheit oder eine Panzereinheit ist. Denn wir balancieren alle Truppentypen so aus, dass sie gleich viel wert sind.

spieletipps: Kann man mehr als zwölf Einheiten für seine Armee haben, sodass man Verluste in der Schlacht ausgleichen kann?

Michael de Plater: Nun, der Conquest-Modus spielt sich ziemlich wie bei einem herkömmlichen Echtzeit-Strategiespel. Du startest mit einer kleinen Zahl von Einheiten. Durch Eroberung von Uplinks und durch Zerstörung von Gegnern erhältst du Kaufpunkte, mit denen du weitere Einheiten anfordern kannst - bis du maximal zwölf Einheiten (= 48 einzelne Vehikel oder Infanterietrupps, Anm. d. Autors). In Multiplayer-Gefechten hast du 16 statt 12 Einheiten-Slots. Und in der Solokampagne kannst du auf der Weltkarte maximal 24 Einheiten haben, die du dann verschiedenen "Task Forces" einteilen kannst. Also etwa eine Panzer-basierte Armee, oder eine mit vielen Helikoptern und Luftlande-Einheiten (Leichte Infanterie mit Fernaufklärer-Upgrade, Anm. d. Autors). Aber du kannst pro Schlacht trotzdem immer nur 12 gleichzeitig kommandieren. Übrigens, dank der Spracheingabe ist das Anfordern von Verstärkung ein Kinderspiel: Es reicht, dass du "Reinforce Tanks" ins Mikrofon sagst, und schon werden dir neue Panzer aufs Schlachtfeld gebracht.

1 von 3

Screenshots:

spieletipps: Zum Schluss würde mich interessieren, was du für die Zeit nach EndWar planst?

Michael de Plater: In EndWar geht es nur um den Anfang eines globalen Dritten Weltkriegs. Es gibt also noch Platz für weitere Projekte innerhalb des Szenarios. Was ich persönlich gerne erschaffen würde, ist ein Computerspiel über Tabletop-Soldaten. Ich rede von der gesamten Erfahrung des Sammelns, Anmalens, Tauschens, und natürlich von den eigentlichen Schlachten. Ich bin überzeugt, dass die Warhammer-Tabletop-Serie so erfolgreich ist, weil sie eine ausgefeilte Welt, viele Rollenspielelemente und die Kämpfe so gekonnt kombiniert. Allerdings würde mein Spiel in einem neu erschaffenen Szenario stattfinden.

Dieses Video zu Endwar schon gesehen?

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Die 10 besten Aufbauspiele

Die 10 besten Aufbauspiele

In den vergangenen Jahren haben die Entwickler Aufbaustrategen nicht gerade mit viel Nachschub verwöhnt. Dennoch (...) mehr

Weitere Artikel

Crash Bandicoot: Sony präsentiert Vergleichstrailer und neue Details zur Neuauflage

Crash Bandicoot: Sony präsentiert Vergleichstrailer und neue Details zur Neuauflage

Zu einem noch nicht bekannten Zeitpunkt in der Zukunft wollen Sony und das Entwicklerstudio Vicarious Visions eine Neua (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Tom Clancys Endwar

Gamesfreak98
85

Alle Meinungen

Endwar (Übersicht)