Test Top Spin 3 - Seite 2

Auch einige ehemalige Spieler sind mit dabei, hier zum Beweis "Bobele" Becker.Auch einige ehemalige Spieler sind mit dabei, hier zum Beweis "Bobele" Becker.

Jubelausbruch: Neue weiße Tennisschuhe

Herzstück von "Top Spin 3" ist der Karrieremodus, in dem ihr mit einem selbst entworfenen Spieler praktisch in der Amateurklasse startet und euch nach und nach durch Siege hervorarbeitet. Gegenüber den Vorgängern erscheint uns die Karriere allerdings recht eingeengt zu sein, ihr habt kaum mal die Wahl zwischen zwei verschiedenen Turnieren. Trotzdem ist das Aufbauen eines Starspielers sehr motivierend, da ihr eurem Recken in den einzelnen Schlagarten nach jedem Sieg ein paar Punkte verbessern dürft. Mit den gewonnenen Preisgeldern rüstet ihr den Spieler dagegen mit neuen Klamotten aus, die tennis-like aber eher in die Kategorie langweilig fallen. Neben der Karriere dürft ihr natürlich auch einzelne Partien oder Turniere bestreiten, wahlweise im Doppel und mit euren Freunden an einer Konsole oder online.

Aufschläge gehen schon mal ins Netz oder ins Aus.Aufschläge gehen schon mal ins Netz oder ins Aus.

Die Zeit zurückdrehen - Becker in seinem Wohnzimmer

Große Klasse ist, dass euch "Top Spin 3" nicht nur eine Menge an lizenzierten Turnieren wie die French Open bietet und damit auch zahlreiche verschiedene Stadien und Bodengründe, sondern auch etliche Originalspieler. Neben aktuellen Tenniscracks wie Roger Federer, Andy Roddick oder Maria Sharapova trefft ihr auch auf einige Altstars, darunter Björn Borg, Monica "Stöhn" Seeles und sogar Boris Becker. Die virtuellen Abbilder der Stars sehen dabei nicht nur toll aus, sondern vor allem die Animationen sind absolut klasse, allein die Bewegungen von Becker bei einem Aufschlag sehen genauso aus, wie ihr sie vielleicht noch aus der guten alten Tenniszeit in Erinnerung habt. Die Umgebungsgrafik kann dagegen mit den Animationen nicht ganz mithalten. Sie sieht zwar nicht schlecht aus, hat sich aber im Vergleich zum Vorgänger nur unmerklich verbessert. Schlechter geworden ist der Sound, da es an einem Kommentator bei der Vorstellung der Spieler fehlt, während eines Matches hört ihr nur die Ballgeräusche und das Publikum. Der Schiedsrichter verstummt eigenartigerweise, wenn ihr die Jubelanimationen nach einem Ballwechsel abbrecht, so dass die Kulisse etwas zu stumm ist, selbst für eine Tennispartie.

Weiter mit: Test Top Spin 3 - Seite 3

Kommentare anzeigen

Videospiel-Journalisten müssen keine guten Spieler sein - oder?

Videospiel-Journalisten müssen keine guten Spieler sein - oder?

Vor einigen Tagen brach in den Sozialen Medien und auf Reddit eine Debatte los. Müssen Videospiel-Journalisten (...) mehr

Weitere Artikel

Zelda - Breath of the Wild: Modder bringt Charaktere aus GTA, Minecraft und Mario ins Spiel

Zelda - Breath of the Wild: Modder bringt Charaktere aus GTA, Minecraft und Mario ins Spiel

WilianZilv / gamebanana.com Der Modder WilianZilv hat siverse Charakter-Skins für die inoffizielle Emulator-Version (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Top Spin 3 (Übersicht)