Vorschau Fallout 3

von Daniel Frick (11. August 2008)

Seid gegrüßt, edle Recken mit Schwert und Schild. Frohe Kunde eilt durch das Land! Neue Heldentaten stehen euch bevor. So neu, dass sie euch in die Zukunft führen. Dort regiert zwar auch der Rost, aber nicht an eurem Streitkolben. Denn "Fallout 3" führt euch erneut in eine zerstörte Welt nach dem Atomkrieg. Hinter der Bunkertüre ist die Luft schlecht und das Leben öde. Also schwingt euren behüteten Hintern nach draußen. Helden bewähren sich auf dem Schlachtfeld.

Zerstörung, wo man hin sieht!Zerstörung, wo man hin sieht!

10 Jahre auf den Nachfolger warten: Das ist schlimmer als nuklearer Regen!

Das postnukleare Abenteuer in "Fallout" dürfte neben "Baldur's Gate" und der "Might & Magic"-Reihe das bekannteste und erfolgreichste Rollenspiel der späten neunziger Jahre sein. Die sind inzwischen allerdings zehn Jahre her, darum noch mal rasch rekapituliert: Im Jahr 2077 wurde die Welt von einem Atomkrieg völlig verwüstet. Den Rest gab unserem einstmals blauen Planeten der namens gebende "Fallout", radioaktiver Niederschlag, der zum Tod oder zu schrecklichen Mutationen führte. Glück hatten nur die Kunden von Vault-Tec, denn sie überstanden den selbstverschuldeten Niedergang der Menschheit beinahe sorgenfrei in einem sicheren Atombunker. Diese "Vaults" waren sowohl in "Fallout", als auch der Fortsetzung Ausgangspunkt der Geschichte, die uns nach draußen ins "Wasteland" führte. Unser Job: eine ausgefallene Wasserversorgung musste repariert werden und auch in "Fallout 2" ging es um das kostbar gewordene Lebenselixier, also ums blanke Überleben. Was sollte einen auch sonst aus dem sicheren Hort in die verstrahlte Außenwelt treiben?

Auch im Vault geht es schon zur Sache...Auch im Vault geht es schon zur Sache...

In eine verseuchte Welt geboren

Bethesda, das Entwicklerstudio von "The Elder Scrolls IV - Oblivion" hat sich der Fortsetzung angenommen. Und die geht mit Riesen-Mutantenschritten dem Ende der Entwicklung entgegen. In "Fallout 3" sind 200 Jahre seit dem Krieg vergangen, und, ihr ahnt es schon: Wieder führt uns unser Weg aus dem Vault 101 ins verwüstete Washington D.C. Besonderer Clou dieses Mal: Die Erzählperspektive. Ihr werdet im Vault geboren und seht euch selbst aufwachsen. Wie in "Oblivion" hat Bethesda das Tutorial wirklich sehr geschickt in die Geschichte eingebunden. Schlüsselmomente eurer Kindheit im Vault erlebt ihr aktiv mit und geht so im wahrsten Sinn des Wortes eure "ersten Schritte" im Spiel. Nebenbei legt ihr Attribute und die Optik eures Charakters fest. Just als ihr euch mit der Umgebung vertraut gemacht habt, gibt es natürlich wieder Ärger. Euer Vater hat aus unerfindlichen Gründen die "heile Welt" des Bunkers verlassen und nun liegt es an euch, herauszufinden, warum.

Dieses Video zu Fallout 3 schon gesehen?

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

10 günstige Amazon-Angebote im Dezember - Von Deus Ex bis Tales of Zestiria

10 günstige Amazon-Angebote im Dezember - Von Deus Ex bis Tales of Zestiria

Weihnachten naht! Sollte ihr nicht bereits euer ganzes Geld bei den "Black Friday"-Angeboten auf den Kopf gehauen haben, (...) mehr

Weitere Artikel

Konami stoppt Fan-Neuauflage von Castlevania

Konami stoppt Fan-Neuauflage von Castlevania

Das allererste Castlevania auf Basis der Unreal Engine 4 genießen: Das war der Traum von Entwickler Dejawolfs, do (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 6: Guitar Hero Bundle
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Fallout 3 (Übersicht)