Test Super Smash Bros Brawl - Seite 2

In einer der optisch schönsten Stages kämpft Mario gegen Link.In einer der optisch schönsten Stages kämpft Mario gegen Link.

Im Himmel der Vielfalt

Umfangreich ist der Titel auch bei den Spielmodi. Neben dem aus den Vorgängern bekannten Klassikermodus oder den Stadienevents dürft ihr eure Fähigkeiten auch im Training verbessern oder einzelne Missionen absolvieren. Ganz neu für die erste Wii-Version der Reihe ist der Abenteuermodus. Die Geschichte, die in technisch schwachen Zwischensequenzen erzählt wird, ist zwar nicht der Rede wert, doch dafür kämpft ihr euch nacheinander durch abwechslungsreiche Welten und müsst auch das eine oder andere Rätsel lösen oder einfache Jump'n'Run-Passagen absolvieren. Interessant sind zudem die vielen Bossfights Das ist fraglos alles ganz nett, hat uns aber jetzt spielspaßtechnisch auch nicht so umgehauen. Das gilt aber für den gesamten Einzelspielerpart, die chaotisch ablaufenden Kämpfe werden gegen die KI-Gegner schnell langweilig und Missionsdesign in Plattformmanier ist einfach nicht mehr ganz zeitgemäß.

Bei vier Charakteren wird es schnell unübersichtlich.Bei vier Charakteren wird es schnell unübersichtlich.

Das hässliche Entlein

Dafür dreht "Super Smash Bros. Brawl" im Mehrspielermodus kräftig auf. Mit bis zu vier Freunden vor einer Konsole oder wahlweise online über die Wi-Fi-Connection sind die Kämpfe für den kurzzeitigen Spaß für zwischendurch kaum zu toppen. Dank der einfachen Steuerung, die viele verschiedene Belegungsmuster zulässt und selbst auf einem alten Gamecube-Controller funktioniert, seid ihr schnell drin im Geschehen und feiert schnell erste Erfolgserlebnisse, auch wenn letztere nicht immer ganz nachvollziehbar bleiben. Onlinepartien waren bei uns im Test schnell gefunden, allerdings ging die Spielgeschwindigkeit bei viel Action auf dem Bildschirm öfters mal in die Knie, was eigentlich nicht sein dürfte. Auch sonst konnte uns die Grafik des Titels nicht so begeistern. Ziehen wir den typischen und gut gemeinten Nintendo Knuddelcharme mal ab, bleibt eine reichlich undetaillierte Optik, die auch etwas unscharf erscheint. Bei den einzelnen Stages ist die Grafikqualität aber sehr schwankend, dennoch gibt es auch auf der Wii deutlich hübschere Spiele. Doch wie so oft bei Nintendospielen sollte die Optik euch nicht von dem Kauf abhalten. Der riesige Umfang mit zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten für die einzelnen Spielmodi sowie ein Leveleditor sind schon erste Sahne und verhelfen "Super Smash Bros. Brawl" zu einem würdigen Wii-Debüt.

Weiter mit: Test Super Smash Bros Brawl - Seite 3

Kommentare anzeigen

YouTube-Aufruhr: Darum laufen Gronkh, LeFloid und andere Webstars gerade Sturm

YouTube-Aufruhr: Darum laufen Gronkh, LeFloid und andere Webstars gerade Sturm

Werbung wird verweigert, Videos verschwinden, YouTube hält sich bedeckt, YouTuber machen sich Sorgen um ihre (...) mehr

Weitere Artikel

Zelda - Breath of the Wild: Modder bringt Charaktere aus GTA, Minecraft und Mario ins Spiel

Zelda - Breath of the Wild: Modder bringt Charaktere aus GTA, Minecraft und Mario ins Spiel

WilianZilv / gamebanana.com Der Modder WilianZilv hat siverse Charakter-Skins für die inoffizielle Emulator-Version (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Revelation Online
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Super Smash Bros Brawl (Übersicht)