Test Beijing 2008 - Seite 2

Die Schieß-Disziplinen steuern sich noch mit am besten.Die Schieß-Disziplinen steuern sich noch mit am besten.

Weltrekord?

Individuell anders steuern sich natürlich die Turndisziplinen, die Weitwurfsportarten oder das Radffahren. Meist kommt es dabei darauf an, dass ihr mit den Analogsticks Bewegungen nachahmt oder über die Schultertasten Kraft aufbaut und im richtigen Moment den Absprung- bzw. Abwurfwinkel bestimmt. Mit etwas Übung klappt das meist recht ordentlich, wirklich intuitiv spielt sich bis auf die simplen Schießwettbewerbe aber unserer Meinung nach keine Disziplin so richtig. Gerade die Bewegungen mit den Analogsticks werden oft nur schlecht vom Spiel verarbeitet oder falsch erkannt. Erschwerend kommt hinzu, dass die virtuellen Athleten immer perfekte Animationen ausführen, selbst wenn ihr einen Sprung oder sonst was komplett verhaut. Das wirkt sich daher schon nachhaltig auf die Atmosphäre auf, wenn am Ende lediglich die Punktrichter oder nackte Zahlen etwas über euren Versuch aussagen, die Bilder aber nicht.

Grafisch machen die Schwimmwettbewerbe am meisten her und verbreiten Olympiaflair.Grafisch machen die Schwimmwettbewerbe am meisten her und verbreiten Olympiaflair.

Gold für Deutschland

Es ist empfehlenswert, dass ihr zunächst alle Wettbewerbe im Training ausführlich übt, kurze Tutorials führen euch dabei in die Steuerung ein. Fühlt ihr euch fit genug, dürft ihr eine richtige Olympiade starten. Mit einer interaktiven Eröffnungsfeier und stimmungsvollen Siegerzeremonien kommt hier schon Olympiaatmosphäre auf, auch wenn die Grafik für ein NextGen-Spiel nicht wirklich besonders aussieht. Im Olympiamodus müsst ihr pro Tag diverse vorgeschriebene Wettbewerbe absolvieren, scheitert ihr an den Disziplinen des Tages, heißt es leider Game Over. Alternativ startet ihr selbst einen individuell zusammengestellten Wettkampf aus mehreren Disziplinen, wahlweise alleine gegen die recht starken KI-Sportler oder besser mit bis zu drei weiteren Freunden an einer Konsole. Da hier alle gleichermaßen mit der Steuerung zu kämpfen haben, eignet sich "Beijing 2008" als kurzweiliges Partyspiel durchaus. Ebenso dürft ihr einzelne Wettbewerbe auch über den Onlinemodus spielen, leider aber keine ganze Olympiade. Ein gut gemeinter Tipp zum Schluss: Stellt in den Optionen den Kommentator aus, dieser ist mit seiner schrecklichen Stimme nicht zum Aushalten.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Inspiration oder Datenklau? 10 dreiste Klone der Spielgeschichte

Inspiration oder Datenklau? 10 dreiste Klone der Spielgeschichte

Nicht zu fassen: In der Welt der Spiele wird geklaut, was das Zeug hält! Und zwar nicht von den Spielern, sondern (...) mehr

Weitere Artikel

Die 25 reichsten Spielefirmen: Platz 1 geht an ...

Die 25 reichsten Spielefirmen: Platz 1 geht an ...

Habt ihr euch schon mal gefragt, welche Publisher so richtig Kohle machen und ganz oben auf der Liste der reichsten Fir (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Beijing 2008 (Übersicht)