Vorschau Call of Duty: World at War

von Anton Voß (10. Juli 2008)

Die "Call of Duty" Reihe kehrt zurück in den Zweiten Weltkrieg. Nach dem beliebten vierten Teil, wo wir Jagd auf wahnsinnige Terroristen machten, erwarten uns nun düstere Gefechte im Land der aufgehenden Sonne und im alten Berlin. Anders als bei ihren früheren, oft kritisierten, Versuchen hatte der Entwickler Treyarch nun mit zwei Jahren deutlich mehr Zeit, um an den Erfolg von "Modern Warfare" anzuknüpfen.

Deutsche Flakstellung vor dem ReichstagDeutsche Flakstellung vor dem Reichstag

Weltkriegszenario

Um den Zweiten Weltkrieg nach etlichen Landungen in der Normandie wieder schmackhaft zu machen, haben sich die Entwickler zwei fast unverbrauchte Schauplätze ausgesucht. Zum einen wird auf den Krieg im Pazifik ausgewichen - in einer Kampagne, die erstaunlicherweise auch ohne den Angriff auf Pearl Harbor auskommt. Und des Weiteren wagt man sich an die Eroberung Berlins durch die Rote Armee heran. Dabei werden die beiden Kampagnen uns den Krieg so hässlich und brutal wie in der Realität zeigen und die Story soll euch diesmal auch ohne Heldengeschichten an den PC fesseln. Doch "World at War" hat noch weit mehr zu bieten, als lediglich einen Einzelspielermodus. Im Koop-Modus kämpft ihr euch mit bis zu vier Spielern weitere Male durch die Kampagne. Dabei wird es, wie im letzten Teil auch, wieder möglich sein neue Waffen und Fähigkeiten durch das Punkte- und Level-System zu erlangen.

Eine der grausamsten Erfindungen - der FlammenwerferEine der grausamsten Erfindungen - der Flammenwerfer

Kampftaktiken

Die Japaner führten den Krieg auf eine völlig andere Art als die Alliierten- oder deutschen Streitkräfte. Um den Feind zu bezwingen wurde ihm meist aufgelauert und er dann in Hinterhalte gelockt. Im dichten Dschungel konnte sich also in jeder Baumkrone oder im Unterholz ein Japaner verstecken. Hinzu kommt, dass japanische Soldaten eher den Nahkampf suchten, um ihren Gegner mit einem Bajonett oder Säbel zu erledigen, statt vor feindlichem Kugelhagel Deckung zu suchen.In "Call of Duty: World at War" wird dies nicht anders sein und damit ihr überhaupt eine Möglichkeit habt den zum Teil unsichtbaren Feind zu überwältigen, wurde das Waffenarsenal erweitert. Denn wie auch damals kommt euch im Spiel der Flammenwerfer zur Hilfe, womit ihr ganze Dschungellandschaften niederbrennen könnt, um mögliche versteckte Japaner auszuräuchern.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Fire Emblem: Vom NES-Urgestein zum portablen Strategie-Hit

Fire Emblem: Vom NES-Urgestein zum portablen Strategie-Hit

Fire Emblem gehört zu den beliebtesten Strategiespielen aus dem Hause Nintendo. Was heute jedoch ein fester (...) mehr

Weitere Artikel

Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

(Bildquelle: Game Watch Impress) Genyo Takeda verlässt Nintendo und wird im Juni im Alter von 68 Jahren in den Ruh (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Orcs Must Die - Unchained
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Call of Duty 5 - World at War

Alle Meinungen

CoD 5 - World at War (Übersicht)