Vorschau Dawn of War 2

von Frank Hinken (13. Juli 2008)

Vier lange Jahre mussten die Fans der "Warhammer" Serie auf eine Fortsetzung warten. Doch mittlerweile ist es offiziell: THQ bastelt an einem zweiten Teil. Natürlich wird es in "Warhammer 40k - Dawn of War 2" viel Neues geben. Wir haben einen Blick drauf geworfen.

Blutiges GemetzelBlutiges Gemetzel

Flexible Kampagnen

Ausgangspunkt aller Missionen ist der "Warhammer"-Planet Meridian. Hier stehen dir drei verschiedene Kampagnen zur Verfügung. Die Missionen der einzelnen Kampagnen sind dabei frei wählbar. Allerdings beschränken sie sich anfangs auf das nackte Überleben der eigenen Truppe. Nachdem du dich für eine Mission entschieden hast, wirst du zum Briefing geschickt. Hier werden dir die Hauptziele und die Nebenziele erklärt. Die Nebenziele sind optional, bieten aber richtig gute Belohnungen. Nachdem du die Missionsziele bestätigt hast, wirst du sofort mit einer kleinen Armee regelrecht auf den Planeten geworfen. Sofort fällt die neue Physik-Engine auf. Durch die Wucht der Landung werden umliegende Gegenstände weggeschleudert und große Staubwolken entstehen. Eine Kaserne oder ähnliches gibt es nicht mehr. Dafür sind die Einheiten natürlich je nach Mission und Ort passend ausgerüstet. Durch den Wegfall des Basisbaus will der Hersteller gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.

Die Ionenkanone schlägt zu.Die Ionenkanone schlägt zu.

Kein Basenbau mehr

Zum einen soll durch das Entfernen des lästigen Rohstoffsammelns und dem langwierigen Gebäude-aus-dem-Boden-stampfen der Spielfluss beschleunigt werden. Es gibt also keine langen Pausen mehr, in denen du die Zeit totschlägst oder dich langweilst. Zum anderen soll eine festere Bindung zu den einzelnen Einheiten aufgebaut werden. Denn dein zu befehligender Trupp wird im Laufe der Kämpfe stärker. Sie werden befördert, bekommen neuere Waffen oder eben dicke Extras aus den Nebenmissionen. Außerdem bleiben die Truppen von Mission zu Mission erhalten. Deshalb ist es besonders wichtig, möglichst viele deiner Soldaten mit in den nächsten Auftrag zu nehmen. Für den Fall, dass doch einige deiner Soldaten ins Gras beißen, wird es auf der Karte verteilt verschiedene Truppenstützpunkte geben, in denen du begrenzt neue Einheiten anwerben kannst. Da diese aber weder Rang noch Namen haben, ist es wohl besser, die eigenen Verluste klein zu halten. Denn eine verlorene Elitetruppe kann so nicht wieder ersetzt werden.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Mit Resident Evil 7 - Biohazard will Capcom den Begriff Horror für Spiele neu definieren. Auch für die (...) mehr

Weitere Artikel

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Nacon bringt in den nächsten Tagen für die PlayStation 4 den Revolution Pro Controller für 110 Euro auf (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 9: Audio-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

DoW 2 (Übersicht)