Test New International Track & Field

von Verena Gebauer (17. Juli 2008)

Der Olympiaklassiker schlechthin schlägt zurück. Konnten uns die bisherigen Olympiaversoftungen nicht komplett überzeugen, gelingt dies vielleicht Konami mit "New International Track & Field", das exklusiv in diesen Tagen für den Nintendo DS erscheint. Ist das Spiel reif für die Goldmedaille?

Auf der Linie unten müsst ihr mit dem Stift schell hin- und herwischenAuf der Linie unten müsst ihr mit dem Stift schell hin- und herwischen

Wischen statt hämmern

Was waren das noch Zeiten, als wir damals auf der PS2 in "International Track & Field" die Gamepads reihenweise zum KO brachten, schließlich war das schnelle Tastendrücken weder material- noch händeschonend. Möchtet ihr auf das wilde Buttonsmashing nicht verzichten, steht euch die klassische Steuerungsart auch auf dem Nintendo DS zur Verfügung. Wir empfehlen allerdings dringend, in den Optionen die Touchscreensteuerung zu aktivieren. Statt schnell hintereinander zwei Tasten zum Aufbau von Geschwindigkeit oder Kraft zu drücken, reicht es dann, wenn ihr auf einer eingeblendeten Linie auf dem Touchscreen mit dem Stift schnell hin und herwischt. Das klappt ohne großes Training sofort problemlos und ist längst nicht so anstrengend wie die klassische Alternative.

Der Hochspurng erfordert schon etwas TrainingDer Hochspurng erfordert schon etwas Training

Hosentaschenolympiade

Löblich ist es, dass ihr beide Steuerungsarten auch miteinander verknüpfen könnt. So lauft ihr beim Hochsprung mit Touchscreenunterstützung an, während ihr über eine Taste oder das Digikreuz den Absprungwinkel festlegt. In allen Disziplinen funktioniert die Bedienung wunderbar und sehr intuitiv, lediglich beim Diskuswerfen war es uns nicht möglich, gültige Würfe mit einigen der acht zur Verfügung stehenden Sportlern zu schaffen. Insgesamt bietet "New International Track & Field" ganze 24 verschiedene Wettbewerbe, die sich typischerweise auf die Leichtathletik, das Schwimmen und das Turnen konzentrieren. Mit Kanufahren, Gewichtheben oder zwei Schießdisziplinen gibt es aber wirklich genug Abwechslung. Der Schwierigkeitsgrad der einzelnen Wettkämpfe ist recht schwankend, so gelingt beim Gewichtheben fast jeder Versuch sofort, während ihr für ordentliche Ergebnisse beim Dreisprung schon länger üben müsst. Da sich aber erste Erfolgserlebnisse im Allgemeinen recht schnell einstellen und zudem eure Fortschritte sichtbar sind, macht das Spiel von der ersten Minute an viel Spaß.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

The Elder Scrolls Online - Morrowind: Taugt das Spiel für Solo-Abenteurer?

The Elder Scrolls Online - Morrowind: Taugt das Spiel für Solo-Abenteurer?

Ein MMO will die nicht zu unterschätzende Menge an Solo-Abenteurern für sich gewinnen. Bethesda zielt darauf (...) mehr

Weitere Artikel

AMD RYZEN 9: 16 Kerne, 32 Threads ? der schnellste Desktop Prozessor zum Zocken

AMD RYZEN 9: 16 Kerne, 32 Threads ? der schnellste Desktop Prozessor zum Zocken

Erst im März stellte AMD seine neue CPU „Ryzen“ vor, die besonders in Anwendungen gegen Intels teuerst (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Orcs Must Die - Unchained
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

International Track & Field (Übersicht)