Test Moto GP - Ultimate Racing Technology 2

von Gerd Schüle (24. Juli 2003)

Die Faszination von Motorradrennen liegt in der wahnsinnigen Beschleunigung und den extrem hohen Geschwindigkeiten. Es ist schon ein einzigartiges Feeling, wenn man innerhalb kurzer Zeit von 0 auf 250 km/h beschleunigt und dann wegen einer Kurve innerhalb weniger Sekunden auf unter 100 km/h abbremsen muss. In unserem Test erfahrt ihr, ob es den Entwicklern von Climax gelungen ist, diese Faszination in ihrem neuen Spiel "Moto GP 2" zu entfalten.

Ein spannender ZweikampfEin spannender Zweikampf

Variabel

Für "Moto GP 2" hat der Publisher THQ die Lizenz der Saison 2002 erworben. Im Spiel sind alle 16 Original-Rennplätze und Motorräder aus dieser Saison integriert. Im Karrieremodus kann man eine komplette Rennsaison mit einem selbsterstellten Fahrer oder einem der 20 lizenzierten Piloten durchspielen. Dank der gelungenen Charakterentwicklung kann man die Fähigkeiten seines Fahrers gezielt weiterentwickeln. Wer sich nicht gleich an die anspruchsvolle Karriere heranwagt, kann sein Können im Training, Zeitfahren oder bei Einzelrennen perfektionieren. Motorradfans werden von dem authentischen und hervorragend umgesetzten Fahrverhalten der schweren Maschinen begeistert sein. Dank eines einfachen Schiebereglers, mit dem sich der Simulationsanteil je nach Wunsch anpassen lässt, kommen aber auch Motorrad-Unkundige nach anfänglichen Frustmomenten sehr gut mit dem Spiel zurecht. Je höher der Simulationsanteil ist, desto schwieriger ist es, die schnellen Rennmaschinen zu kontrollieren.

Gekonnt und elegant um die KurveGekonnt und elegant um die Kurve

Sehenswert

Das Geschwindigkeitsgefühl ist bei "Moto GP 2" Dank der sehr sehenswerten und schnellen 3D-Grafik einfach hervorragend. Die Original-Motorräder wurden gut modelliert und sehen deshalb vorzüglich aus. Auch das Streckendesign ist den Entwicklern gut gelungen. Man erkennt die gut gestalteten Original-Rennstrecken sofort. Obwohl das Spiel kein grafisches Highlight ist, kann es trotzdem auf der ganzen Linie überzeugen. Alles wurde mit sehr viel Liebe zum Detail gestaltet, vom Aussehen der Motorräder bis zu den gelungenen Animationen der Rennfahrer. Auch der Motorensound der flotten Rennmaschinen ist gut getroffen und sorgt zusammen mit der gelungenen Grafik für ein exzellentes Rennfeeling. Positiv abgerundet wird der gute technische Eindruck des Spiels mit der überzeugenden Steuerung des Spiels. Egal ob man mit einem Joystick, Gamepad oder der Tastatur spielt, man hat sein Motorrad nach einer kurzen Eingewöhnungsphase bestens im Griff.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Mit Resident Evil 7 - Biohazard will Capcom den Begriff Horror für Spiele neu definieren. Auch für die (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

3DS: Nintendo bietet Belohnung für legales Hacking

3DS: Nintendo bietet Belohnung für legales Hacking

Ausnahmsweise geht es mal nicht um fiese Möchtegern-Hacker, die Online-Server stören oder andersweitig den Vi (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Racing Technology 2 (Übersicht)