Test GTR Evolution

von Malte Kruse (02. September 2008)

Wenn die Rennspielexperten von SimBin eine neue Rennsimulation veröffentlichen, können Genrefans schon mal getrost ihr Lenkrad entstauben und ihren PC für das letzte Quäntchen Leistung tunen. Doch wie viel neues Spiel steckt wirklich in "GTR Evolution"?

Die Cockpitansicht wirkt lieblos.Die Cockpitansicht wirkt lieblos.

Einmal durch die grüne Hölle

Schon die Packung offenbart euch, dass die komplette Vollversion des direkten Vorgänger, "Race - The WTTC-Game" in "Evolution" enthalten ist. Neu sind lediglich drei Strecken, gut 30 Rennwagen und die Meisterschaft der GT-Rennserie. In dieser dürft ihr wahlweise die Originalsaison 2007 nachspielen oder euch individuell eine Meisterschaft erstellen. Dabei fahrt ihr aber auf vielen bekannten Strecken der beiden "Race"-Vorgänger. Highlight ist bei den drei neuen Kursen die Nordschleife des Nürburgringes, die akkurat nachgebaut wurde. Alles in allem dürft ihr so über 19 Strecken rasen, die aber zumeist vom Design eher langweilig aufgebaut sind, da es sich um klassische Motorsportpisten im Grünen handelt. Eine Ausnahme stellt der anspruchsvolle Stadtkurs in Macau dar, doch hier zeigt sich dann auch besonders die technische "Güte" von "GTR Evolution".

Startphase in Macau - die Grafik ohne Worte.Startphase in Macau - die Grafik ohne Worte.

Altes Spiel - neu verkauft?

Denn optisch scheinen die Entwickler nahtlos die Grafik-Engine des zwei Jahre alten "Race" wiederbelebt zu haben. Mögen die Autos noch einigermaßen ordentlich und detailliert aussehen, enttäuscht die Streckengestaltung total. Alles wirkt sehr leblos und muss ohne sehenswerte Lichteffekte auskommen. Der technische Stand entspricht vielleicht dem aus dem Jahr 2005, was uns hier als Vollpreisspiel verkauft wird, ist schon fast frech. Das gilt umso mehr, da sich die inhaltlichen Neuerungen ja auch sehr in Grenzen halten. Punkten kann "GTR Evolution" dagegen natürlich beim Fahrverhalten. Je nach Einstellungen fühlen sich die Rennwagen schon sehr realistisch an und verzeihen kaum einen Fehler. Doch bis ihr hier erste Erfolge feiert, müsst ihr viel üben und die Kurse fast auswendig kennen. Schneller geht es im R-Cade-Modus, hier verhalten sich die Wagen gutmütiger und brechen nicht sofort aus. Doch so richtig zünden mag der Spielspaß in diesem actionreicheren Modus auch nicht so, es wirkt halt alles etwas veraltet und eigentlich überflüssig.

Weiter mit: Test GTR Evolution - Seite 2

Kommentare anzeigen

Über 40 und immer noch Gamer: Mit diesen Vorurteilen solltet ihr rechnen

Über 40 und immer noch Gamer: Mit diesen Vorurteilen solltet ihr rechnen

Vor ein paar Wochen hat Kollegin Emily in ihrer Kolumne: "Willkommen im Leben eines weiblichen Spielers und Redakteurs" (...) mehr

Weitere Artikel

Pyre: Das Rollenspiel mit hervorragenden Wertungen wird zum Geheimtipp

Pyre: Das Rollenspiel mit hervorragenden Wertungen wird zum Geheimtipp

Obwohl sich der kleine Indie-Entwickler Supergiant Games mit qualitativ hochwertigen und insbesondere innovativen Spiel (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

GTR Evolution (Übersicht)