Test Warhammer - Reckoning - Seite 2

In den Public Quests kämpft ihr zusammen mit anderen Mitstreitern, ohne vorher mühsam eine Gruppe zu findenIn den Public Quests kämpft ihr zusammen mit anderen Mitstreitern, ohne vorher mühsam eine Gruppe zu finden

Hinaus in die Öffentlichkeit

Viele Online-Rollenspieler bewegt vermutlich die Frage, was sie von "Warhammer Online" denn jetzt Neues oder gar Innovatives erwarten dürfen. Denn schließlich ist der PvE-Content zwar gelungen, aber doch nur überdurchschnittliche Standardkost. Die Antwort darauf liefern die fast genialen Public Quests. Hieran kann sich jeder beteiligen, der des Weges kommt und Lust auf wertvolle Beute hat. Ein ordentlicher Batzen Erfahrungspunkte rundet die Sache ab. Eine öffentliche Quest läuft immer mehrstufig ab und am Ende lauert ein Endboss. Dazwischen erledigt ihr Aufgaben wie Bauern befreien, Altäre zerstören oder Soldaten eskortieren. Im Grunde müsst ihr aber nur draufhauen, was das Zeug hält. Zudem verdient ihr euch in den Public Quests Einflusspunkte, die ihr ansparen könnt, um sie gegen wertvolle Waffen und Rüstungen einzutauschen. Das motiviert ungemein.

Die Map ist hervorragend gelungen und zeigt rot umrandet alle Questgebiete anDie Map ist hervorragend gelungen und zeigt rot umrandet alle Questgebiete an

Aus PvP wird RvR

Sobald ihr die erste wirklich mächtige Rüstung eingeheimst habt, könnt ihr euch auf den Schlachtfeldern verdient machen, die es in jeder Zone gibt. Mit der Kontrolle über ein solches Schlachtfeld könnt ihr euch Zone für Zone bis zu den Toren der gegnerischen Hauptstadt vorkämpfen und diese sogar einnehmen und plündern. Doch dazu später mehr. Die Teilnahme an den Schlachtfeldern wird durch sogenannte Rufpunkte belohnt, mit denen ihr passive Fähigkeiten und Talente erlernt. Wer sich aus solchen Spieler-gegen-Spieler-Scharmützeln heraushalten will, kann dies natürlich tun. Allerdings sind gewisse Questreihen so angelegt, dass die RvR-Gebiete betreten werden müssen. Die Entwickler kennen ganz klar die PvP-Stärke ihres Titels und wollen den Spieler, wenn nötig, dahingehend anschubsen. Eine andere Methode des PvP's sind die Szenarien, die einen instanzierten Capture-the-Flag-Modus darstellen und dank eines Zeitlimits von 15 Minuten sehr dynamisch ablaufen. Auch hier warten Rufpunkte auf euch.

Duell der Erzrivalen: Ein Hochelfe gegen seine dunkle BrutDuell der Erzrivalen: Ein Hochelfe gegen seine dunkle Brut

Vor den Toren der Stadt

In "Warhammer Online" gibt es zwei Hauptstädte, zum einen Altdorf (Imperium), zum anderen die Unausweichliche Stadt (Chaos). Leider sind die beiden Hauptsitze der jeweiligen Fraktion nicht gerade das Mekka der Welt. So tummeln sich viel zu wenig Spieler in den verwinkelten Gassen Altdorfs, das an eine deutsche Stadt im Mittelalter angelehnt ist. Der Grund ist klar: In jeder Zone weit abseits der Hauptstädte gibt es unzählige Händler, Ausrüster und Trainer. Wozu also den weiten Weg gehen, schließlich finden die ersten Schlachten eh in den weitläufigen Startgebieten statt. Es fehlt hier also eine zentrale Ruhestätte und Treffpunkt für die Spieler. Der große Zweck der Hauptstädte liegt dann eher im Erobern eben selbiger.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

5 x Taktik-Perlen: Shadow Tactics - Blades of the Shogun und seine Echtzeit-Väter

5 x Taktik-Perlen: Shadow Tactics - Blades of the Shogun und seine Echtzeit-Väter

Das Münchner Entwicklerstudio Mimimi Productions belebt mit Shadow Tactics ein faszinierendes, nahezu in (...) mehr

Weitere Artikel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 11: Krimi-Event: CSI Training
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Warhammer - Reckoning (Übersicht)