Vorschau MadWorld

von Thomas Bruckert (22. September 2008)

Gehen der Videospielszene die Ideen aus? Das könnte man sich glatt denken, wenn ein Actionspiel nach dem anderen entwickelt und der Schrei nach Abwechslung zunehmend lauter wird. Ganz besonders laut war solch ein Schrei, der von PlatinumGames erhört wurde. Dieses Entwicklerstudio arbeitet gerade an "MadWorld", einem weiteren actiongeladenen Metzelspiel mit 3rd-Person-Perspektive, von denen es schon Hunderte gibt. Neu hierbei: Reine Schwarzweiß-Optik mit gewaltigen blutroten Effekten. Aber reicht als erfolgreiche Innovation schon aus, dass die Farben aufs Wesentliche reduziert werden?

Bei der Bildwahl mussten wir auf dargestellte Gewaltszenen verzichten...Bei der Bildwahl mussten wir auf dargestellte Gewaltszenen verzichten...

Schwarz-Rot-Gold war gestern!

"MadWorld" ist, wie eingangs schon erwähnt, ein Spiel, dass ausnahmslos in schwarzweiß gehalten ist, wenn nicht überall das rote Blut rumspritzen würde. Comichafte Schwarzweiß-Grafik konnten wir zuletzt in "Sincity" bestaunen, einem Film, der zumindest nicht jedem gefiel. Durch die minimalistische Farbwahl soll die Gewaltdarstellung verstärkt werden, was ich beim Anblick der Screenshots und Promovideos auch bejahen kann. Durch fehlende andere Farben wirkt es öfter, als wäre der Bildschirm in Blut getränkt.

Da die Grafik nicht sehr detailreich ist, sondern durch ihren Comicstil die Szenerie beschreibt, bleibt es meistens bei bloßen Andeutungen, was gerade im Spiel passierte. Die restlichen Details werden dann vom spritzenden Blut übertüncht. Sehr lecker! Wegen der vielen Gewaltdarstellungen wird es kein Release in Deutschland geben. Das Spiel könnt ihr euch aber aus anderen Staaten Europas importieren.

Da kommt schon der nächste, der von euch entzweit werden möchte.Da kommt schon der nächste, der von euch entzweit werden möchte.

Da bleibt kein Auge trocken: Blut spritzt überall.

Doch was müsst ihr tun, bei diesem äußerst appetitlichem Spiel? Ihr rennt mit dem Hauptcharakter Jack durch die Gegend, seht diesen in 3rd-Person-Perspektive und zerschneidet eure Widersacher mit der Kettensäge, die Jack anstelle eines Armes hat. Da das auf Dauer eintönig sein würde, habt ihr zusätzlich die Möglichkeit die Gegner zu greifen, sie entzwei zubrechen, zu werfen und ihnen beispielsweise ein Straßenschild in den Kopf zu rammen.

Bei "MadWorld"könnt ihr nämlich mit eurer Umgebung interagieren und sie dazu benutzen, euren schwarzweißen Feinden auf besonders kreative Weise das Licht auszuknipsen. So liegt es auch in eurer Macht eure Kontrahenten an riesengroße Dornen zu durchbohren oder sie so nah an einen vorbeifahrenden Zug zu halten, dass ihnen das Rückgrat aufreißt und den Körper bis zur Unkenntlichkeit zerreibt.

Mehrere Minigames sorgen hier für Abwechslung im Zerstückelalltag von Jack. Ein Beispiel wird hier ein Minispiel sein, bei dem die Widersacher gegen eine riesige Dartscheibe geschlagen werden. Werkzeug fürs Schlagen: Ein Baseballschläger.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Die 10 besten Aufbauspiele

Die 10 besten Aufbauspiele

In den vergangenen Jahren haben die Entwickler Aufbaustrategen nicht gerade mit viel Nachschub verwöhnt. Dennoch (...) mehr

Weitere Artikel

Bungie: Darum will der Entwickler kein Halo mehr machen

Bungie: Darum will der Entwickler kein Halo mehr machen

Es war 2010 eine kleine Überraschung: Mit Halo Reach hat sich Bungie von seiner langjährigen Marke und somit (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.