Test Next Generation Tennis

Bis zum Erscheinen von "Virtua Tennis" waren gute Tennissimulationen auf dem PC eine äußerst seltene Angelegenheit. Nun muss sich "Next Generation Tennis" den Vergleich mit dem Genreprimus gefallen lassen. Ob das Spiel mithalten kann, erfahrt ihr in unserem Review.

Der Trainings-ModusDer Trainings-Modus

Massenweise Modi

Was bei "Next Generation Tennis" sofort ins Auge springt, sind die umfangreichen Spielmodi. Da wären neben dem obligatorischen Einzelspiel-Modus und einem Arcade-Modus Varianten wie der Karriere-Modus zu nennen. Hier kann man einen eigenen Spieler erstellen und sich aus 10 Prototypen die spielerische Haltung heraussuchen, z. B. Defensiv oder Volley-Offensiv. Außerdem kann man die Fähigkeiten dieses Spielers im Training verbessern und dann in Turnieren mit ihm antreten. Langfristigen Anreiz zum Spielen gibt die Weltrangliste. In einem Mini-Turnier kann man gegen bis zu 7 menschliche Spieler antreten, oder man misst sich mit bis zu 7 Gegnern in einem Wettkampf.

Ein normales Einzelspieler-MatchEin normales Einzelspieler-Match

Das Spiel

"Next Generation Tennis" bietet verschiedene real existierende Spieler des internationalen Tenniszirkus, außerdem verschiedene Platzarten wie Sand, Rasen oder Halle. Gesteuert wird das Ganze mit den Richtungstasten und, im Gegensatz zum Konkurrenten "Virtua Tennis", mit 4 Tasten für Schlag, Lob, Slice und Topspin. Das Spiel an sich ist etwas hektisch und nicht optimal zu steuern, da die Steuerung etwas ungenau ist. Außerdem ist die Grafik nicht auf der Höhe der Zeit, die Animation der Spieler wirkt unrealistisch und hölzern. Zumindest lässt sich der Schwierigkeitsgrad in 3 Stufen einstellen. Zusätzlich zu den Spielmodi steht noch ein Mehrspieler-Modus für LAN-Netzwerke zur Verfügung.

Meinung

"Next Generation Tennis" ist eine passable Tennissimulation, die das Spielgeschehen ziemlich realistisch und glaubwürdig wiedergibt. Es gibt viele verschiedene Spielmodi wie den Karrieremodus, der es erlaubt, einen Spieler selbst aufzubauen und in der Weltrangliste nach oben zu bringen, was auch zum längeren Spielen motiviert. Doch leider steht das Spiel im Schatten von "Virtua Tennis". Dies bietet zwar wenige Spielmodi und schlechte Konfigurationsmöglichkeiten, in Sachen grafischer Realismus und Spielablauf ist es "Next Generation Tennis" aber meilenweit voraus und daher trotzdem die bessere Wahl für alle Tennis-Fans.

75

meint:

Kommentare anzeigen

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Was passiert, wenn man den erfolgreichsten deutschen Fantasy-Roman der vergangen Jahre nimmt, ein strategisches (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Lioncast: Neues Headset LX50 für Zocker erschienen

Lioncast: Neues Headset LX50 für Zocker erschienen

Hardware-Hersteller Lioncast bringt zur Weihnachtszeit mit dem LX50 ein neues Gaming-Headset auf den Markt. Unter dem M (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Next Generation Tennis 2002 (Übersicht)