Test Star Wars Battlefront

von Florian Funk (01. Oktober 2004)

Und wieder einmal versorgt uns Lucas Arts mit einem Star Wars Knaller für Konsole und PC. Spielerisch stark angelehnt an EA's Battlefield, kann Star Wars Battlefront auf der Xbox voll überzeugen. Nach Knights of the old Republic und der Rogue Squadron Serie kommen Anhänger der Krieg der Sterne Saga auch diesen Herbst voll auf ihe Kosten. Denn wieder einmal ist die Macht mit Lucas Arts, und der Spielspaß ebenso!

Die Hintergrundgeschichte von Starwars Battlefront umfaßt (mal abgesehn vom dritten Teil) fast den gesamten Storypart zwischen "Die dunkle Bedrohung" und "Die Rückkehr der Jedi-Ritter". Eine wirklich fortlaufende Geschichte wie in den Filmen gibt es nur am Rande. Kein Wunder auch, denn in Star Wars Battlefront's Schauplätze sind ausschließlich auf den markanten Schlachtfeldern der Saga angesiedelt. Dazu zählen auch recht bekannte Einsätze wie die Schlacht um Hoth, der Angriff der Droiden auf Naboo oder auch die Klonkriege. Bekannte Gesichter ala Count Doku, Luke Skywalker oder gar Darth Vader bekommt ihr ebenfalls zu Gesicht. Allerdings nicht als spielbare Charaktere, sondern nur als Nebendarsteller im Kampfgeschehen. Als Spieler übernimmt man jeweils eine von zwei anwählbaren Parteien. Dazu zählen die Droiden der Handesförderation, die Klonkrieger, Wookies, imperiale Sturmtruppen, Rebellen und sogar die beliebten Ewoks!

Die jeweiligen Rassen bieten zudem verschiedene Soldaten, mit sehr unterschiedlichen Fähigkeiten, was dem Spiel einen ziemlich taktischen Einschlag verleiht. Überhaupt ist Strategie ebenso wichtig wie präzise Finger. Die meisten Einsätze bieten nämlich sehr unterschiedliche Wege zum Ziel. Um eine Runde zu gewinnen gilt es alle feindlichen Truppen auszuschalten. Leichter gesagt als getan, denn auch eure Widersacher können durch flächendeckende Ausrottung eurer Kameraden nämlich das Blatt zu ihren Gunsten wenden. Um die Übermacht auf dem Schlachtfeld zu sichern ist es nötig mehrere Kontroll-Punkte auf den teils rießigen Karten einzunehmen. Wer im Gefecht abgeschossen wird kann direkt nach seinem virtuellen Ableben wieder mit einem neuen Soldaten in die Schlacht ziehen. Ob ihr das Geschehen aus der Egopespektive oder Verfolgerperspektive sehen möchtet ist dabei euch überlassen. Ich persönlich bevorzuge hierbei die "Socom"-Perspektive.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Fire Emblem: Vom NES-Urgestein zum portablen Strategie-Hit

Fire Emblem: Vom NES-Urgestein zum portablen Strategie-Hit

Fire Emblem gehört zu den beliebtesten Strategiespielen aus dem Hause Nintendo. Was heute jedoch ein fester (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

(Bildquelle: Game Watch Impress) Genyo Takeda verlässt Nintendo und wird im Juni im Alter von 68 Jahren in den Ruh (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Orcs Must Die - Unchained
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Star Wars Battlefront (2004)

WWESTARWARS
87

Nicht schlecht, aber zu mickrig

von gelöschter User 1

Alle Meinungen

SW Battlefront (Übersicht)