Vorschau Brutale Alien-Invasion in Conduit

von Philip Ulc (29. Oktober 2008)

Washington D.C. unter Beschuss: Aliens überrennen die amerikanische Hauptstadt. Ein technisch beeindruckender Ego-Shooter rüttelt exklusiv die Wii auf und Hardcore-Spieler wach.

Die namensgebenden Conduits sind Portale - im Hintergrund seht ihr eines davon.Die namensgebenden Conduits sind Portale - im Hintergrund seht ihr eines davon.

Erfolg rezeptfrei

Der Nintendo Wii haftet gemeinhin das Image der Kinder-Konsole an. So genannte Hardcore-Spiele wie beispielsweise die "Call of Duty"-Reihe werden auf Wii bloß als abgespeckte Version in merklich schlechterer Qualität veröffentlicht - Zweitverwertung eben. Der amerikanische Entwickler High Voltage Software trotzt diesem Trend und werkelt eifrig an einem Wii-exklusiven Ego-Shooter. Etwas Pixelblut, ausgefallene Ballermänner und eine leistungsstarke Grafik-Engine sind die großen Hoffnungsträger auf ein konkurrenzfähiges Shooter-Erlebnis.

In den Außenlevels entdeckt ihr unter anderem das Washingtoner Monument.In den Außenlevels entdeckt ihr unter anderem das Washingtoner Monument.

Allein unter vielen

Euer Alter Ego Agent Ford verschlägt es in ein Washington D.C. der nahen Zukunft. Der Mann für alle Fälle soll eine extraterrestrische Invasion untersuchen. Die Ausgangslage strotzt nicht gerade vor Innovation, schließlich mussten unerwartete Alienangriffe schon für so manches Videospiel herhalten. High Voltage Software beruhigt aber: Hinter den Attacken steckt eine große Verschwörung, die bis in die oberste Riege der Regierung reicht. Bis diese aufgedeckt ist, zieht es Agent Ford durch neun große Missionen und macht Jagd auf die Drudge, wie die Aliens genannt werden. Die Geschichte wird durch Cutscenes in Spielgrafik erzählt, weitere Storyhappen über die Hintergründe erfahrt ihr durch Radio- und Fernsehsendungen, die euch eine Pause in der Schießorgie erlauben.

Die Gegner beharken euch in kleinen Grüppchen.Die Gegner beharken euch in kleinen Grüppchen.

Und sie bewegen sich doch!

Das Volk der Drudge (übersetzt: Sklave; ein Schelm, wer dahinter eine Verschwörung wittert) ist kein passiv agierender Hühnerhaufen, der sich freiwillig über den Haufen schießen lässt. Vielmehr soll die Alienbrut clever vorgehen. Will heißen: Ausweichmanöver, kurzzeitige Rückzüge und Gruppenangriffe gehören zum Handlungsrepertoire der Invasoren. Gelegentlich werden menschliche Soldaten einer Gehirnwäsche unterzogen und kämpfen auf Seiten der Außerirdischen - und damit gegen euch. Nur gut, dass Mr. Ford die richtige Antwort parat hat: Schießprügel jeder Art.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Die 10 besten Aufbauspiele

Die 10 besten Aufbauspiele

In den vergangenen Jahren haben die Entwickler Aufbaustrategen nicht gerade mit viel Nachschub verwöhnt. Dennoch (...) mehr

Weitere Artikel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Conduit (Übersicht)