Test Fallout 3 - Seite 4

Atmosphäre garantiert...Atmosphäre garantiert...

Eine überzeugende Welt aus einem Guss

Bei der optischen Präsentation beeindruckt "Fallout 3". Nicht einmal durch eine grandios detaillierte Wahnsinns-Grafik wie beispielsweise bei "Crysis". Die gibt die überarbeitete Oblivion-Engine auch gar nicht her. Den Designern gebührt vor allem Lob für eine riesige, glaubhafte und zum Anfassen stimmungsvolle Spielwelt. Beim Betreten eines gespenstischen Fabrikgebäudes, in dem noch die produzierten Teddybären auf dem Fließband lagen, war ich sprachlos.

Die Kleider, die Gegenstände und Unmengen von Waffen, die zum Teil imposanten Gebäude, die skurrilen Charaktere, atmosphärischen Tag-Nacht-Wechsel und die liebevoll ins öde Szenario eingebetteten Quests - eine rundum "echte" Welt aus einem Guss, wie ich sie schon lange nicht mehr gesehen habe. Dazu tragen auch die Radiosender bei, die wahlweise bizarr unpassend-passende Musik und Ansprachen spielen und die überwiegend guten Synchronsprecher der deutschen Fassung, die zudem nicht immer die gleichen drei Dialog-Floskeln vom Stapel lassen. Der bei weitem überzeugendste Aspekt von "Fallout 3".

Dieses Video zu Fallout 3 schon gesehen?

Meinung von Daniel Frick

Ich fange nach viel, viel Lob für "Fallout 3" heute mal mit der Kritik an. Was im Vorfeld vielfach beschworen wurde, ist eingetroffen: "Fallout 3" ist (fast) wie "Oblivion" in einem anderen Szenario. Die vor allem spielmechanischen Parallelen zum Fantasy-Spektakel in Cyrodiil sind unübersehbar - ich würde sogar so weit gehen, zu sagen, dass "Fallout 3" außer dem völlig anderen Szenario nichts Neues zu bieten hat. "Oblivion" war toll - trotzdem: Spielerische Innovationen? Wenn man vom nicht ganz runden V.A.T.S. absieht: Fehlanzeige!

Dafür haben die Entwickler beim Verpacken des "Oblivion-Gerüsts" ins "Fallout-Gewand" einen nahezu perfekten Job gemacht, auch wenn etliche kleinere Unzulänglichkeiten aus dem Quasi-Vorgänger exportiert wurden. Die Endzeitstimmung ist aber schlicht grandios eingefangen und zieht einen in eine bedrückend triste Welt inklusive Gesellschaftskritik und viel Sarkasmus. Da macht das Spielen trotz vieler Déjà-vus einfach Laune. Für Rollenspielfans ein Muss!

92 Spieletipps-Award

meint: Unsagbar groß und komplex, postapokalyptisch düster und definitiv das beste PC-Rollenspiel 2008!

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Über 40 und immer noch Gamer: Mit diesen Vorurteilen solltet ihr rechnen

Über 40 und immer noch Gamer: Mit diesen Vorurteilen solltet ihr rechnen

Vor ein paar Wochen hat Kollegin Emily in ihrer Kolumne: "Willkommen im Leben eines weiblichen Spielers und Redakteurs" (...) mehr

Weitere Artikel

Die Sims 4: Konsolenversion angekündigt und merkwürdige Speedrun-Kategorie

Die Sims 4: Konsolenversion angekündigt und merkwürdige Speedrun-Kategorie

Obwohl es Die Sims 4 schon seit 2014 für den PC gibt, hat Hersteller Electronic Arts erst jetzt eine Konsolenversi (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Fallout 3 (Übersicht)