Test Spyro: Feuer und Flamme für den lila Drachen?

von Verena Gebauer (12. November 2008)

Spyro, der kultige lila Drache ist zurück! Und er hat Verstärkung mitgebracht: Gemeinsam mit der Drachendame Cynder versucht Spyro zu beweisen, dass er einiges auf dem Kasten hat. Dabei möchte er nicht nur die jüngeren Zocker hinter dem Ofen vorlocken, sondern mit dem Sprung auf die Next-Gen-Konsole PlayStation3 auch eine andere Zielgruppe ansprechen. Aber kann der alte Hase im Videospielgeschäft heute wirklich noch entzücken?

Dieser bedrohliche Zwischengegner macht deutlich: "Dawn of the Dragon" ist nichts für kleine Kinder!Dieser bedrohliche Zwischengegner macht deutlich: "Dawn of the Dragon" ist nichts für kleine Kinder!

Eine neue Zielgruppe?

Schon beim ersten Blick auf den Packshot des Spiels werdet ihr erstaunt feststellen, dass "The Legend of Spyro: Dawn of the Dragon", das sich rund um den niedlichen Spyro dreht, eine USK-Freigabe ab 12 Jahren erhalten hat. Doch das ist von Entwickler Etranges Libellules mehr als gewollt. Schon länger versucht das französische Team, Spyro aus den Kinderschuhen in eine richtig dicke, ernstzunehmende Rüstung zu verhelfen, bisher leider mit mäßigem Erfolg. Auch der neueste Teil des Spiels, das Finale der "The Legend of Spyro"-Trilogie, deren Vorgänger The Legend of Spyro A New Beginning und The Legend of Spyro - The Eternal Night hießen, will eher die älteren Spieler und Spielerinnen zu begeistern. Aus diesem Grund hat Etranges Libellules nicht nur versucht, Spyro grafisch auf die Füßchen zu verhelfen, sondern vor allem spielerisch den Anspruch zu erhöhen.

Drachendame Cynder ist euer ständiger Begleiter.Drachendame Cynder ist euer ständiger Begleiter.

Zwei Helden auf gemeinsamer Mission

In "Dawn of the Dragon" bedroht der aus dem Gefängnis entkommene Dunkelmeister die Welt. Spyro ist nicht allein, um ihn aufzuhalten: Mit seiner ehemaligen Feindin Cynder, mit der er sich kurzerhand verbündet hat, sagt der Drache dem dunklen Herrscher dem Kampf an. Auf der gesamten Reise begleitet euch Cynder nicht nur, ihr spielt sie auch selbst. Entweder wählt ihr gleich zu Beginn den Zweispielermodus, oder ihr wechselt direkt im Spiel zwischen den beiden Protagonisten hin und her. Inhaltlich ändert sich gar nichts, trotzdem ist dieses Feature sehr nett, wenn ihr mal mit einem Freund zusammen spielen möchtet. Toll ist in dem Zusammenhang, dass ihr, wenn ihr später in den Zweispielermodus wechselt, eure angefangene Geschichte weiterspielen könnt. Natürlich trefft ihr neben Cynder noch mehr alte Bekannte, zum Beispiel Spyros Adoptivbruder Sparx, der euch ebenfalls immer beisteht.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

The Elder Scrolls - Legends: Tamriel aus einer ganz neuen Perspektive

The Elder Scrolls - Legends: Tamriel aus einer ganz neuen Perspektive

Wer The Elder Scrolls - Legends leichtfertig als Hearthstone-Klon abtut, verpasst ein Kartenspiel mit (...) mehr

Weitere Artikel

Xbox Live Games with Gold: Das sind die kostenlosen Spiele im April 2017

Xbox Live Games with Gold: Das sind die kostenlosen Spiele im April 2017

In Form eines Videos gibt Microsoft die kostenlose Spiele für den April 2017 bekannt. Wie üblich stehen die G (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - The Legend of Spyro - Dawn Of The Dragon

Alle Meinungen

Spyro - Dawn Of Dragon (Übersicht)