Test Star Wars - The Clone Wars

von Daniel Frick (16. November 2008)

Echte Star-Wars-Fans waren vom jüngsten Kinoabenteuer nicht unbedingt angetan. Zu bunt, zu kindlich, zu harmlos erschien alles. Doch das hindert Lucas Arts nicht daran, den Marken-Goldesel mit einem Nintendo-DS-Ableger in Aktion treten zu lassen. Merchandise-Vorhang auf für "Star Wars - Clone Wars: Jedi Allianz".

Die Jedi-Rotkäppchen begegnen uns das ganze Spiel.Die Jedi-Rotkäppchen begegnen uns das ganze Spiel.

Rotkäppchen und die bösen Schwestern

Der Rat der Jedi sieht sich mal wieder einer düsteren Bedrohung ausgesetzt: Eine Sith-Schwesternschaft in roter Kluft hat eine Schiffsladung Macht-Kristalle geklaut. Man muss keine Jedi-Sinne haben, um sich auszumalen, was die Kuttenträgerinnen damit vorhaben. Und ebenso klar ist, dass ihr diese "Erschütterung der Macht" nicht einfach so hinnehmen werdet. Die eigens für das Spiel entworfene Story bietet alles, was der Jedi-Fan kennt und liebt - allerdings auch keine erzählerischen Innovationen. Doch das Spiel richtet sich ohnehin klar an eine jüngere Zielgruppe. Und die mag das genauso wie den kindlichen Anime-Stil verzeihen.

Das Rätsel um die mysteriösen Erdbeertörtchen löst ihr in zehn optisch abwechslungsreichen Levels, die jeweils an die 40 Minuten dauern. Leichte Schalter- und Wegfindungsrätsel wechseln sich locker und gekonnt mit unspektakulären Lichtschwert-Kämpfen und spielbaren Zwischensequenzen ab, in denen ihr mit dem Stylus schnell und treffsicher Pfeile nachmalen müsst, um die Herausforderung zu bestehen.

Mit zwei Jedis gegen einen Rancor.Mit zwei Jedis gegen einen Rancor.

Zweiter Jedi oder lieber ein Droide?

Vor jeder Mission dürft ihr aus acht von den Filmen bekannten Lichtschwert-Schwingern zwei wählen, um im Doppelpack die aktuelle Episode zu meistern. Meister Yoda war zu unserem Bedauern leider nicht dabei. Spielerische Relevanz hat das von der Optik abgesehen aber ohnehin nicht. Jeder Jedi-Ritter hat die gleichen Fähigkeiten. Dafür dürft ihr als unser persönliches Highlight im Spiel R2-D2 lenken und den Jedis durch das Lösen von kleinen Geschicklichkeitsspielen den Weg vorbei an verschlossenen Türen und Aufzügen bahnen und störenden Robotern Stromstöße verpassen!

Die Möglichkeit, zwei Jedis gleichzeitig zu führen, wurde jedoch kaum spielerisch eingebunden. So findet ihr beispielsweise recht häufig einfach zwei (Alibi)-Schalter vor, die ihr dann eben mit beiden Jedis drücken müsst, um in den sehr linearen Levels weiterzukommen. Da wäre mehr drin gewesen, so zum Beispiel mit unterschiedlichen Fähigkeiten, wie es vor kurzem "Lego Batman" vorgemacht hat.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Nintendo Switch - so spielen sich die neuen Spiele wirklich

Nintendo Switch - so spielen sich die neuen Spiele wirklich

Nintendo hat endlich seine neue Konsole Nintendo Switch vorgeführt. Die spieletipps-Redaktion hat sich das (...) mehr

Weitere Artikel

Swery65: Der Kopf hinter Deadly Premonition kehrt mit neuem Indie-Studio zurück

Swery65: Der Kopf hinter Deadly Premonition kehrt mit neuem Indie-Studio zurück

(Quelle: White Owls Inc.) Swery65 ist zurück: Der kreative Kopf hinter Spielen wie Deadly Premonition und D4 - Dar (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Star Wars - Clone Wars

Alle Meinungen

Star Wars - Clone Wars (Übersicht)