Test Mirrors Edge - Seite 3

Die Kämpfe hemmen den Spielfluss und sind recht schwer.Die Kämpfe hemmen den Spielfluss und sind recht schwer.

Wir wollen nicht kämpfen!

Ein richtiges Abschütteln der Polizei ist kaum möglich, verweilt ihr zu lange an einer Stelle, werdet ihr abgeschossen, allzu viel hält die Heldin nicht aus. Manche Polizisten stellen sich euch auch in den Weg und ihr kommt um einen Kampf nicht herum. Das ist schade, da die Kämpfe sich nicht nur schlecht steuern lassen, sondern auch viel vom Tempo des Spieles herausnehmen. Die Entwickler wären gut beraten gewesen, die Kämpfe komplett optional einzubauen.

Blendende Aussichten!Blendende Aussichten!

Dieses Video zu Mirrors Edge schon gesehen?

Kurz und knackig

Vor allem in den späteren Kapiteln werden die handgreiflichen Auseinandersetzungen mit der Polizei zu einem echten Frustmoment, aber auch die Sprünge werden immer schwieriger. Zusammen mit den nicht gerade häufigen Checkpoints seid ihr daher gezwungen, viele Szenen mehrmals zu spielen. Trotz dieser Spielzeitstreckung könnt ihr den Storymodus von "Mirror's Edge" in sechs bis sieben Stunden locker durchspielen, solange ihr zuvor noch nicht entnervt aufgegeben habt. Einen Mehrspielermodus gibt es nicht, ihr könnt in den freigeschalteten Kapiteln lediglich noch Zeitrennen veranstalten.

Weiter mit: Test Mirrors Edge - Seite 4

Kommentare anzeigen

Pokémon Go: Startschuss für legendäre Monster fällt in den nächsten Tagen

Pokémon Go: Startschuss für legendäre Monster fällt in den nächsten Tagen

Nachdem es zahlreiche Leaks, Daten-Durchforstung und die wüstesten Theorien gab, lässt Niantic jetzt die Katz (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Mirrors Edge (Übersicht)